Donnerstag, 16. November 2017

Kräuterbratlinge

lecker & sehr schnell geamacht!


Anregung fand ich hier:



Zutaten:

Couscous
Karotte
Zwiebel
Kräuter
Vollkorn-Dinkelflocken
Sesamsaat
Eier
Sonnenblumenkerne
Dinkelvollkornmehl

  

(*)=Affiliate-Link

Mittwoch, 15. November 2017

Die besten Hausmittel selbst gemacht aus dem Thermomix®

Kräutermedizin, Wickel und Heilsalben für die ganze Familie


Taschenbuch: 112 Seiten
Verlag: Riva
Autorin: Elisabeth Engler
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3742303112
ISBN-13: 978-3742303110

Inhalt:

- Vorwort
- Tipps für den Umgang mit dem Thermomix®
- Kräuter und Heilpflanzen

- Kräutertees
- Tinkturen und Kräuterauszüge
- Heilende Salben und Balsame
- Kräuteröle und Mazerate
- Heilende Kräuterweine und belebende Tonika
- Heilschnäpse und -liköre
- Kräutersirup und -honig
- Heilende Wickel und Umschläge
- Heilspeisen: Gesundheit und Kraft aus dem Topf

- Bezugsquellen


Wer nicht gleich zur "chemischen Keule" greifen will, nur weil ihm ein wenig der Kopf ziept, die Nase läuft oder der Hals kratzt usw., der ist mit diesem Buch (meiner Meinung nach) sehr gut beraten.

Auch vorbeugend darf man gerne das ein oder andere selbst gemachte und natürliche "Hausmittelchen" (viele davon kenne ich schon seit meiner Kindheit) anwenden.

Nach einem persönlichen Vorwort von Elisabeth Engler finden wir ein paar grundlegende Tipps für den Umgang mit dem Thermomix® und einige Infos zu Heilpflanzen.

Dann folgen auch schon die zahlreichen Rezepte für allerlei Öle, Tinkturen, Salben, Wickel usw. usw. usw.

Viele Fotos und leicht verständlich geschriebene Anleitungen/Rezepte - z.B.: Brummkopfsalbe, Nasenbalsam, Magenwohltat, Hagenbuttenelixier, Arnikaöl, Dill-Fenchel-Wein, Beinwellsalbe, Zitronen-Essig-Wickel, Erkältungstee usw. usw.

So ein wenig nach dem Motto: "Gegen/für jedes Zipperlein ist ein Kraut gewachsen".

Natürlich ersetzt dieses Buch NICHT den Artzbesuch!

Die Rezepte sind leicht verständlich - natürlich mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Thermomix®.

Das Buch selbst ist schön bunt "gestaltet" schon das bunte Cover macht Lust auf's "Nachmachen & Ausprobieren".

Ich mag Elisabeth Engler's Bücher ungemein :-)

Bereits ausprobiert:

Ingwer-Zitronen-Sirup


Karottensuppe mit Fenchel


Ghee



Hühnersuppe


Fazit:

Allerhand tolle"Hausmittelchen" für allerlei "Wehwechen" mit dem Thermomix® selbst hergestellt.

Ingwer-Zitronen-Sirup

für die Abwehr ;-)

Ich mag ihn aber auch gerne im Sommer in Mineralwasser.



Anregung fand ich hier:



Zutaten: 

300 g Ingwer, geschält
600 g Zucker
800 g Wasser (man kann auch Apfelsaft verwenden)
200 g Zitronensaft

Zubereitung:

Zuerst den Ingwer schälen und klein schneiden. Diesen dann für 5 Sekunden aus Stufe 5 zerhacken lassen.

Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles für 5 Sekunden auf Stufe 4 vermischen lassen.

Messbecher abnehmen und das Ganze für 50 Minuten/Varoma®/Stufe 2 einköcheln lassen.

Das Garkörbchen als Spritzschutz drauf stellen.

Den fertigen Sirup durch ein sehr feines Sieb gießen und in vorbereitete Flaschen füllen.

(*)=Affiliate-Link

Selbst gemachte Mayonnaise

Ruckzuck!



Anregung fand ich hier:


Zutaten:

Ei
Zitrone
Rapsöl
Salz
Pfeffer
Estragon oder andere Kräuter



(*)=Affiliate-Link

Dienstag, 14. November 2017

Klarstein Lucia Rossa 2G - neue Mitbewohnerin in ROT


Starke 1200 Watt mit viel Zubehör in einer schicken Farbe!

Ich konnte meine Finger natürlich nicht still halten und habe gleich einen Orange-Kiwi-Smoothie  gemacht.












Multifunktional 3 in 1 - Rührmaschine, Mixer und Fleischwolf

Universal Küchenmaschine mit Wurst-Füller & Pasta-Aufsätzen




Hier (*) könnt ihr sie kaufen :-) 

(*)=Affiliate-Link


Weihnachtsgebäck aus dem Thermomix®

- Feine Plätzchen, Stollen und Lebkuchen schnell gebacken

Taschenbuch: 96 Seiten
Autorin: Elisabeth Engler
Verlag: Riva
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374230139X
ISBN-13: 978-3742301390
Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 1,2 x 23,8 cm

Inhalt:

- Vorwort
- Empfehlenswerte Backhilfen
- Lagerung von Gebäck
- Tipps für des Plätzchenbacken mit dem Thermomix®
- Basics herstellen

- Plätzchen und Gebäck
- Lebkuchen
- Stollen
- Weihnachtskuchen
- Ohne Backofen

Nach einem persönlichen Vorwort von Elisabeth Engler finden wir einige hilfreiche Tipps & Tricks rund um's "Plätzchen backen".

Dann folgen auch schon die zahlreichen, sehr vielseitigen Backrezepte.

z.B.: gefüllte Herzerl, Zitronenplätzchen, Butterspritzerl, Fruchtwürfelchen, Kokosleckerlis, Magenbrot, Pfeffernüsse, Marzipanstollen, Gewürzkuchen usw.

Sie werden von tollen Fotos begleitet, die mir persönlich unheimlich Lust auf's Nachbacken machen.

Eine auf den Thermomix® angepasste Schritt-für-Schritt-Anleitung lässt uns sicher kinderleicht allerlei "Weihnachtsleckereien" im Handumdrehen "zaubern".

Ich persönlich mag dieses Backbuch sehr und habe schon ein paar Rezepte für die nächsten Tage mir herausgesucht.

Aber auch schon was "Schnelles" ausprobiert:

Schokotaler "Black & White"



Lebkuchengewürz


Zitronenzucker (ich habe noch getrocknete Orangenschale mitverwendet)


Das Buch ist schön bunt "aufgemacht" schon das Buch-Cover hat mich sehr angesprochen!

Fazit:

Zahlreiche sehr vielseitige tolle Rezepte (nicht nur) für die "Weihnachts-Bäckerei".

Black & White Schokotaler

- tolle Geschenk-Idee!

Anregung fand ich hier:




Zutaten:

weiße Schokolade
Zartbitterschokolade

Belag nach Wunsch

Nüsse, Kerne, Krokant, Trockenfrüchte usw.



Zubereitung:

Schokolade temperieren - geht auch mit unserem liebsten Küchenhelfer.

Mit einem großen Löffel Schokolade kreisförmig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.

Oder so wie ich hier eine Silikonform für Cookies.

Nach Geschmack belegen und abkühlen lassen.



Aus Rest-Schokolade ruckzuck gemacht.


Ich habe dieses Mal eine Silikonform für Cookies genutzt.





(*)=Affiliate-Link