Montag, 15. Februar 2021

Thali - Das Indien Kochbuch

- bunt und köstlich! - 

Herausgeber: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Autorin: Tanja Dusy
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-13: 978-3960934851
Abmessungen: 21.7 x 2 x 26.8 cm

Wenn ich an Indien denke, dann denke ich BUNT! Einfach nur BUNT!

Für mich ist Indien BUNT ... BUNT und FACETTENREICH ... die Landschaft, die Sprache, die Bevölkerung ... BUNT ... vor allem auf dem Teller ... so auch in diesem tollen Kochbuch der indischen Küche. (Natürlich hat Indien auch seine Schattenseiten.) ...

Schon alleine das Cover hat mich in meinen bunten Gedanken bestätigt!

Buntes Farbpulver ...

Mit diesem Farbpulver und mit buntem Wasser "bewerfen" sich die Menschen in Indien während des indischen Frühlingsfestes "Holi".

Ein besseres Titelbild hätte man meiner Meinung nach nicht wählen können. 

Für mich "Indien PUR!" 

Mit "Thali - Das Indien Kochbuch" habt ihr "ganz Indien" auf euren Tellern/eurem Tisch!!

Eine "Thali" ist in Indien meist eine große runde Edelstahl-Platte, auf dem das Essen sehr oft in kleinen Metallschälchen serviert wird. 

In diesen Schälchen sind Gemüse, Fleisch, Fisch oder verschiedene Currys usw. - dazu wird Reis oder Naan serviert. Auch Joghurt, Chutney, Pickles, Linsen usw. sind oft fester Bestandteil einer Thali.

Das bunte und mit tollen Fotos versehene Buch ist in zehn verschiedene Kapitel aufgeteilt.

Wir erfahren zudem viel Wissenswertes über Land & Leute, das Essen, die Kultur usw.

Die 10 Thalis in diesem Buch sind aus mehreren verschiedenen Gerichten (nach Region oder Anlass) passend zueinander zusammengestellt:

- Brinner-Tahli
- Wohliges Winter-Thali
- Summertime-Barbeque-Thali
- Goa-Beach-Thali
- Punjabi-Tandoori-Thali
- Gujarati-Veggie-Thali
- New-Style-Thali
- Edles Mughlai-Thali
- Leichtes Südindien-Thali
- Streetfood-Thali

Wer gerne mit vielen verschiedenen Gewürzen kocht & sehr gerne vegetarisch isst, dem lege ich dieses Kochbuch wirklich an's Herz. 

Natürlich gibt es auch einige Gerichte mit Fisch oder Fleisch.

Noch ein Tipp vorne weg ... ihr braucht Koriander ... ich persönlich brauche immer viel Koriander!

Wann immer ich frischen Koriander mit Wurzeln bei meinem "Asia-Dealer" erwische, stelle ich ihn zuhause sofort in frisches Wasser. Nach ein paar Tagen werden die Wurzeln größer und ich kann ihn länger ernten. Man kann ihn auch wieder in Boden pflanzen, bei mir ist er weitergewachsen.

Mit Glück bekomme ich ab und an mal im Supermarkt oder einer Gärtnerei den Koriander in Töpfen.

Da greife ich gerne zu, teile die Pflanzen und setze sie wieder in Erde.

Natürlich kann man ihn auch selbst aussäen. Wer gerne und viel Koriander isst, sollte immer wieder nachsäen, denn er wächst recht langsam.


Koriander verliert klein geschnitten schnell seinen Geschmack und lässt sich auch nicht gut konservieren.

Falls ich doch mal zuviel Koriander habe, friere ich ihn immer kleingeschnitten und mit Kokosmilch vermischt ein.

Da behält er recht viel von seinem Geschmack. Je nach Bedarf breche ich mir dann immer ein Stück von den "Platten" ab. 


Vor allem für meine Suppen mit Kokosmilch ist das wirklich toll!

Ihr braucht natürlich auch das ein oder andere Gewürz bzw. die ein oder andere Zutat, welches/welche man normalerweise nicht Zuhause hat.

Deshalb meine Empfehlung: 

Schmökert in aller Ruhe durch dieses Buch - das werdet ihr so und so - und schreibt euch einen Einkauszettel.

Ich habe es mir mit einem indischen Chai & dem Kochbuch erstmal für zwei Stunden auf dem Sofa gemütlich gemacht und eine Liste geschrieben.

Masala-Chai


Die traditionelle indische Küche ist meiner persönlichen Meinung nach recht aufwendig.

Mit diesem tollen recht farbenfrohen indischen Kochbuch gelingt uns der Einstig in die indische Küche sehr leicht!

Wir finden recht einfache Gerichte, die mit wenigen Zutaten auskommen aber auch das ein oder andere recht aufwändige Rezepte. 

Die tollen Fotos, die bunten sehr vielfältigen Gerichte der indischen Küche ziehen einen sofort in ihren Bann und machten mir persönlich unheimlich Lust auf's sofortige Nachkochen.

Da ich ein bekennender "Gewürz-Junkie" bin und somit auch Nelken, Sternanis, Zimtstangen, Kardamom, Curryblätter usw. in der Gewürzschublade bzw. auch immer Linsen, Kokosmilch und Gemüse im Haus habe, konnte ich auch sofort mit zwei Rezepten loslegen:

Würzige Linsen - Tadka Dal


Gemüse in würziger Sahnesauce

Die zahlreichen sehr vielfältigen Rezepte sind leicht verständlich geschrieben und sind meist sehr einfach & mit wenigen Zutaten nachzukochen.

Es finden sich allerdings auch recht aufwändige Rezepte - aber es lohnt sich!

Auch hier noch einmal mein Tipp:

Das komplette Kochbuch 1x durchblättern und die einzelnen Zutaten, die man nicht im Haus hat aufschreiben!

Die nächsten Wochen habe ich dann weitere Gerichte nachgekocht und war total begeistert!

Eier-Kartoffel-Curry



Butter-Chicken - Chicken Tikka Masala

Madras-Fisch-Curry


Grünes Koriander Chutney

Biryani


Meinem Vater habe ich dieses indische Kochbuch ein paar Tage ausgeliehen ... er wollte es mir zuerst gar nicht mehr zurückgeben :-)

Seine erste Reaktion, nachdem er ein paar Minuten darin geblättert hat: "Ich weiß genau wie das riecht!!"

Jahrelang war er in aller Herren Länder beruflich unterwegs und liebt die Thai- / Asia- / Indische Küche

Fazit:

Dieses tolle Kochbuch ist ein sensationeller Einstieg für jeden, der die indische Küche für sich entdecken möchte! Auch als Geschenk für Indien-Liebhaber sehr gut geeignet!

Mittwoch, 10. Februar 2021

Lass dich verführen - 1 - Meine besten Backrezepte

- für Brot, Gugelhupf, Kuchen und Schnitten, Strudel, Torten und "Die süßen Kleinen".

Autorin: Bettina Ager
Herausgeber: Berenkamp
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
ISBN-13: 978-3850932257

Ich wusste beim 1. Durchblättern gar nicht, mit welchem Backrezept ich anfangen soll! 

Eine wirklich tolle sehr vielseitige Auswahl an Backrezepten für Kuchen, Schnitten, Torten, Brot, Brötchen usw.

Schön bebildert, schnelle, einfache aber auch aufwendige Rezepte für alle Geschmäcker & alle Gelegenheiten.

Sei es ein schneller Blechkuchen, eine raffinierte kleine Torte, leckere Frühstücksbrötchen, ein gutes Brot für ein zünftiges Vesper usw. usw.

Die einzelnen Rezepte sind leicht verständlich geschrieben, jeder Arbeitsschritt wird ausführlich erklärt.

Authentische Fotos ohne Schnickschnack - dennoch das Backwerk schön in Szene gesetzt - machen wirklich Lust auf's Nachbacken und Genießen.

Viele der Rezepte benötigen Zutaten, die wir immer Zuhause haben - da kann das Backen gleich losgehen.

Mir persönlich gefällt dieses Backbuch sehr gut, ich habe auch schon einiges ausprobiert:



Roggen-Sauerteig


Bauernbrot


Laugengebäck


Schneewittchen-Schnitten


Amarena-Kirsch-Torte (bei mir als Törtchen)


Omas-Schnitten


Pflaumenco


Topfen-Bummerln


Fazit:

Große Vielfalt an Rezepten für's Frühstück, für's Abendbrot und vor allem für die "Kaffeetafel"!

Dienstag, 2. Februar 2021

Das große Mix Kochbuch für die Familie

 - Über 100 Rezepte für den Thermomix® 

Herausgeber: Südwest Verlag
Autoren: Daniela & Tobias Gronau
Sprache: Deutsch
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-13: 978-3517096834
Abmessungen: 20.1 x 2.2 x 24.6 cm


Dieses tolle Kochbuch könnt ihr z.B. hier kaufen:


Inhalt:

- Vorwort
- Anleitung zum Arbeiten mit dem Thermomix®
- Frühstück
- Schnelle Küche
- EXTRA: Salate
- EXTRA: Babybreie
- Wochenendküche
- Familienfeste - Kochen für Viele
- Kindergeburtstage
- Grill-Spezial
- EXTRA: Marinaden & Co.
- Rezeptregister
- Über die Autoren
- Impressum

Die beiden Autoren (Zwei Blogger mit der Liebe zum Kochen mit dem Thermomix®) haben schon ein paar TM®-Kochbücher herausgegeben.  Ich fand sie bisher alle recht gut.

Und auch dieses hier gefällt mir!

Ein tolles schön gestaltetes Kochbuch für unseren liebsten Küchenhelfer.

Farbenfroh gestaltet und mit tollen Fotos versehen.

Sehr viele sehr vielseitige Rezepte für jeden Geschmack und jede Gelegenheit.

Alltagstaugliche Rezepte - vom Frühstück bis zum Snack - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Schnelles gesundes Essen, frisch gekocht - mit unserem Lieblings-Küchengerät und diesem Kochbuch gar kein Problem!

Unter der Woche "ruckzuck"!

Am Wochenende darf ausgiebig und in Ruhe geschlemmt werden, auch hierfür finden wir jede Menge Anregungen.

Vegetarische Gerichte sowie Gerichte mit Fisch & Fleisch werden von tollen Fotos begleitet.

Die meisten Rezepte kommen mit wenigen Zutaten aus und sind im Handumdrehen fertig.

z.B.: Apfeldessert im Glas, bunte Käsespätzle, Rhabarber-Crumble mit Vanillesauce, Dreikornbrötchen, Erdbeer-Mousse, Kartoffel-Piccolis, Kinder-Chili mit Würstchen, Kräuterbutter, Milchschnitten, mediterrane Muffins, Gnocchi mit Pilzsauce, Hähnchen-Sandwich, selbst gemachtes Müsli, Thunfischschiffchen usw. usw.

Ausprobiert habe ich schon einiges:

Kokos-Ananas-Cocktail

Erdbeer-Joghurt-Smoothie

Milchbrot

Schnelles Toastbrot

Salat-Dressing

Dips

Bananenkuchen

Im Buch ohne Schokoguss.


Milchreis

Mini-Burger-Brötchen


Heiße Schokolade

Plätzchen


Gebratene Nudeln


Fazit:

Tolle, recht vielseitige und leicht nach zu kochende Rezepte für alle Gelegenheiten.

(*)=Affiliate-Link
Werbung ohne Auftrag

Montag, 1. Februar 2021

Erdbeer-Joghurt-Smoothie

 - schnell gemacht, gesund & lecker!

Anregung fand ich hier:



Zutaten:

Erdbeeren
Naturjoghurt
Orangensaft
frisch gepresster Zitronensaft
Zucker oder Honig nach Belieben

Zubereitung:

Ich habe zuerst alle Zutaten außer Joghurt zusammen für einige Sekunden auf Stufe 6 vermischt.

Zusätzlich noch ein paar gefrorene Zwetschgen-Hälften und gefrorene Brombeeren dazu.

So sah der Drink dann ohne Joghurt aus - war auch sehr lecker!



(*)=Affiliate-Link
Werbung ohne Auftrag

Donnerstag, 28. Januar 2021

Echt bayrisch kochen

 - ein Lebensgefühl - 


Dieses tolle Kochbuch der bayrischen Küche könnt ihr z.B. hier kaufen:


Fotograf: Thomas Apolt
Autorin: Michaela Hager
Herausgeber: Brandstätter Verlag
Sprache: Deutsch
Ledereinband: 224 Seiten
ISBN-13: 978-3850337144
Abmessungen  22.5 x 2.7 x 28.7 cm

Inhalt:

- Suppen und Vorspeisen
- Hauptspeisen
- Süßes
- Salate, Beilagen, Soßen, Jus
- Zum Nachtisch

Ich persönlich bin von diesem "Bayrisch"-Kochbuch hellauf begeistert!

Bodenständige bayrische Küche ohne viel Schnickschnack aber dennoch auch mal ganz raffiniert!

Mit regionalen & saisonalen besten Zutaten gelingt uns das sicherlich auch Zuhause.

Egal ob im Single-Haushalt oder für eine Festtags-Tafel.

Mit besten Zutaten - gerne vom regionalen Wochenmarkt und vom Metzger "nebenan" - 

Ganz nach Michaela Hagers Motto: "Nur von Gutem kommt auch Gutes".

Ein kleiner Einblick in ihre Kindheit/ihre Familie nebst einigen privaten Fotos machen dieses Buch ein wenig persönlich und authentisch.

Im eigenen Restaurant "Tölzer Schiessstätte" wird Tradition & gutes Essen groß geschrieben.

Sicherlich wurde das ein oder andere gut gehütete Familienrezept in etwas abgewandelter Form in diesem Kochbuch verewigt.

Das Kochbuch hat einen hochwertigen Ledereinband und ein Lesezeichen. 

Die meisten Rezepte haben eine Doppelseite bekommen - auf einer Seite finden wir das leicht verständlich geschriebene Rezept mit einer genauen Zutatenliste und immer mal wieder einem tollen Tipp - die zweite Seite wird für ein tolles Foto des fertigen Gerichts verwendet.

Ich denke, in diesem Kochbuch wird jeder fündig, sicherlich kann man aus einigen verschiedenen Rezepten tolle "Bayrische Menüs" zusammenstellen und so richtig schlemmen.

Schnelle Alltagsrezepte aber auch Gerichte, die ein wenig zeitaufwändiger sind.

z.B.: Almkäserisotto, Bayerisch Creme mit Himbeermark und Beeren, Buletten im Speckmantel, Entenbraten, marinierte Erdbeeren, Frühlingskartoffeln, Haselnusskrokantparfait, paniertes Hühnchen, saure Kalbsnieren, Kirschen in Rotwein, Kürbis-Ravioli, Leberwurstgröstl, Nusskuchen, Pilzragout, Rahmwirsing, Reiberdatschi, Saiblingstartar, gebratene Steinpilze, Vanille-Rosmarin-Parfait, Zwiebelbuchteln usw. 

Ganz toll finde ich, dass wir eine kurze aber sehr leicht verständliche Anleitung für verschiedene Soßen & Jus bekommen. Diese verfeinern allerlei Gerichte aus diesem Kochbuch.

- Kalbsjus
- Schweinejus
- Lammjus
- Fischsud
- Hirschsoße
- Senfsoße
- Specksoße
- Balsamico-Reduktion

Meiner persönlichen Meinung nach, ist die bayrische Küche der badischen/schwäbischen Küche recht ähnlich :-) Wahrscheinlich mag ich dieses Kochbuch auch so gerne :-)

Und denkt mir immer schön dran! "Nur die gute Butter gibt den Geschmack"!

Nachgekocht habe ich natürlich auch schon einiges:





Semmelknödel

Hier mit "zerrupftem" Schweinebraten und Spätzle


Spätzle


Käsekuchen


Hefezopf


Apfelstrudel


Trüffel


Vanillekipferl


Kartoffelsalat


Rotkraut


Pfannkuchen als Suppeneinlage


Spinatknödel / Spinat-Nockerl


Gebratenes Saiblingsfilet


Geschmorte Jungbullenschulter


Apfelküchle


Rotweinzwetschgen



Kohlrouladen


Käspressknödel


Fazit:

Bodenständige aber auch raffinierte bayrische Gerichte, mit wenigen aber immer frischen und hochwertigen Zutaten - egal ob für "Jeden Tag" oder einen besonderen Anlass/eine besondere Gelegenheit.

(*)=Affiliate-Link
Werbung ohne Auftrag