Montag, 27. Juli 2020

Verrückt nach Tomatensauce



Hier könnt ihr das Buch kaufen:

"Verrückt nach Tomatensauce"  (*)

(*)=Affiliate-Link

Autorin: Hermina Deiana 
Verlag: Fackelträger Verlag  
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3771645779


Inhalt:

- Die italienische Esskultur
- Die Herrscherin der mediterranen Küche
- Das neapolitanische Gesprächsthema numero uno
- Uno, due, tre - los geht's
- Die Vorbereitung
- Herminas milde Tomatensauce
- Herminas pikante Tomatensauce
- Il tesoro - die Schatzkammer

- Neapolitanische Köstlichkeiten
- Tomatensauce und Pasta
- Tomatensauce und Gemüse
- Tomatensauce und Pizza
- Tomatensauce und Fisch
- Tomatensauce und Fleisch

- Register
- Impressum

Man verliebt sich in einen Italiener, heiratet, schmeisst seinen Job in einer PR- und Marketingagentur hin und gründet ein Cateringunternehmen.

Eine Geschichte, ganz nach meinem Geschmack :-)

Genau das hat Hermina Deiana - die Autorin dieses Kochbuchs - gemacht.

Schon das Cover vermittelt ihre "Liebe zu Tomaten"!

Im knallroten Kleid umarmt die Autorin liebevoll und auch ein wenig stolz etliche knallroten & vollreifen Flaschentomaten.

Die Farbe Rot zieht sich ein bisschen durch's gesamte Kochbuch.

Sie ist bekanntlich ja die Farbe der Liebe - aber vor allem auch der saftigen & vollreifen Tomaten.

Ein kurzes Vorwort von ihr lässt uns erahnen, wie groß ihre Leidenschaft für Tomaten und somit auch Tomatensauce (ein fester und nicht wegzudenkender Hauptbestandteil der italienischen Küche) ist.

Ein nett geschriebener Text gibt uns ein bisschen Einblick in die Italienische Küche & Lebensart.

Zwei Rezepte für Tomatensaucen machen den Anfang einer kulinarischen Reise durch Italien.

Danach folgen zahlreiche, wirklich sehr vielfältige und meist recht einfach nachzukochende Rezepte.

z.B. Auberginenauflauf, gratiniertes Hähnchenbrustfilet auf Kartoffelbett, Neapolitanische Karnevals-Lasagne, Hackbällchen in Tomatensauce, Gnocchi in Tomatensauce mit Mozzarella gratiniert, Kalbsschmorbraten, Tomaten-Orangen-Suppe mit Ingwer usw.

Die  Rezepte werden von tollen Food-Fotos begleitet, die mir wirklich Lust auf's Nachkochen und Genießen gemacht haben.

Peperonata



Pizza mit selbst gemachter Tomatensauce


Hackbällchen in Tomatensauce


Selbst gemachte Tomatensauce


Ein paar der tollen Rezepte könnt ihr auf Hermina's Webseite nachlesen

Fazit:

Ein tolles Kochbuch rund um das Thema Tomate. Zwei tolle Rezepte für "Basis-Tomatensauce".

Tartes, Quiches und mehr

- 40 süße und herzhafte Rezepte


Autor: Daniel Grothues
Fotos: Stefanie Hiekmann
Gebundene Ausgabe: 112 Seiten 
Verlag: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Sprache: Deutsch 
ISBN-13: 978-3863556860 
Größe und/oder Gewicht: 23,2 x 1,7 x 23,5 cm


Hier könnt ihr das Buch kaufen:

"Tartes, Quiches und mehr"  (*)

(*)=Affiliate-Link


Wer Tartes & Quiches mag, wird dieses Buch lieben!

Inhalt:

- Vorwort
- Die passenden Utensilien
- Kleines Zutaten-ABC
- Mürbeteig & Variationen
- Nützliche Tipps & Tricks

- Quiches & Tartes mit Fleisch, Lachs und Gemüse
- Süße Tartes mit Früchten und Schokolade
- Feine Extras

- Register
- Über den Autor
- Danke!
- Über die Fotografin

Jedes der 40 teils salzigen teils süßen Rezepte wird von einem tollen Food-Foto begleitet.

Die meisten davon haben mir persönlich gleich beim Durchblättern Lust auf's Nachbacken gemacht!

z.B.: Wurzelgemüse-Quiche mit Mandeln, Rosenkohl-Speck-Quiche mit Bergkäse, Tarte in Grün mit Erbsen und Minze, Rotkohl-Tarte mit Senf und Feta, Low-Carb-Beeren-Tarte mit Kokosmilch, lila Süßkartoffel-Tarte mit Matchatee, orientalische Apfel-Kardamom-Tarte mit Cranberrys usw.

Die Rezepte sind allesamt leicht verständlich geschrieben, enthalten genaue Zutatenangaben, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie immer mal wieder einen nützlichen Tipp.

Ein paar feine "Extra-Rezepte", die gut zu den gebackenen Köstlichkeiten passen, finden wir auch:

z.B.:  Bacon-Gremolata, schwarzes Aioli, gegrillte Frühlingszwiebeln mit Buttermilch-Dressing, Kräutersalat mit Beeren usw.

Nachgebacken habe ich Folgendes:

Antipasti-Tarte


Ratatouille-Tarte

Tomaten-Tarte


Was mir persönlich an diesem tollen Backbuch besonders gefallen hat, sind die wirklich nützlichen Tipps & Tricks, sowie das Kapitel "Mürbeteig & Variationen".

Fazit:

Von der "ultimativen Zitronentarte" bis zu Tartes & Quiches mit etwas außergewöhnlichen Zutaten. Alles andere als langweilig! Für jeden Geschmack etwas dabei!

Donnerstag, 23. Juli 2020

Der Selbstversorger - Das Praxisbuch zum Eigenanbau

- Mit zahlreichen Infos und Anleitungen

Autor: Wolf-Dieter Storl
Fotograf: Frank Brunke
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH;
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3833826573 


Inhalt:

- Die Notwendigkeit eines Gartens
- Neuanfang
- Erfahrungen sammeln
- Knochenarbeit und erste Erfolge
- Jenseits der Gemüsebeete
- Kompost - Schlüssel zur Fruchtbarkeit
- Pflanzen und pflegen
- "Schädlinge" & Unkräuter
- Gartenkalender
- Anhang

Gesunde frische Zutaten rund um's Jahr selbst gezogen, selbst gehegt & gepflegt, geerntet und zubereitet.

Gerade in der heutigen Zeit möchte ich persönlich gerne so viel wie möglich selbst anbauen - ich genieße die Zeit im Garten ... die Vor- & Nach-"Arbeiten" ...

Dieses tolle Gartenbuch hat auf viele Fragen eine Antwort und unheimlich viele tolle Tipps rund um's Gartenjahr.

Interessantes & fundiertes "Gärtnerwissen" rund um Obst, Gemüse, Kräuter usw. sowie  Pflanzenportraits, einen Gartenkalender ...

Tipps & Tricks zu vielen Themen wie z.B.: Saatgut selber ziehen, Sonnanjahr, Mondrhythmen, Aussaat, Mistbeet anlegen, Fruchtfolge, Gründüngung, Kompostieren, "Schneckenproblem", "Schädlinge", "Unkräuter" usw. usw.

Alles ist einfach erklärt und wirklich verständlich geschrieben.

Ich persönlich bekam beim Schmökern in diesem Gartenbuch NOCH MEHR Lust auf einen eigenen Garten und auf das Thema "Selbstversorgung" und bin von diesem "Gartenratgeber" & Nachschlagewerk wirklich sehr begeistert.







Das geht auch, wenn man wie ich, keinen großen Garten hat und sich mit großen Töpfen/Kübeln und seit ein paar Wochen ENDLICH ENDLICH ENDLICH einem eigenen kleinen Gewächshaus zu helfen wissen muss.



Natürlich braucht man für eine rundum gute Selbstversorgung einen großen Garten - aber auch im Kleinen kann es gehen.

Dafür habe ich in diesem Buch zahlreiche sehr hilfreiche Tipps & Tricks gefunden.

Und ab nächstes Jahr kann ich dann noch mehr anbauen und ernten :-)

Saatgut gewinne ich oft selbst.


Dieses Jahr habe ich sehr viele verschiedene Tomaten vorgezogen.




Auch verschiedene Kräuter wachsen schon rund um's Haus.





Salat z.B. pflanze ich in Blumenkästen oder großen Kübeln an und setze immer wieder nach.



Für Gemüse wie Mangold & Zucchini werde ich nächstes Jahr im "Hochgarten" wieder Platz schaffen. Dieser ist momentan total verwilder.


Es geht aber auch auf dem Balkon bzw. an hellen Fenstern - alles halt ein bisschen kleiner :-)


Dienstag, 21. Juli 2020

Dr. Oetker - Heimatküche von A-Z

- Von Allgäuer Käsesuppe bis Zwickauer Klopse


Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Dr. Oetker ein Imprint von ZS Verlag
ISBN-13: 978-3767007802

Heimatküche ... damit verbinde ich persönlich Kindheitserinnerungen an Omas Küche, traditionelle deftige Hausmannskost, süße mit regionalen & saisonalen Früchten gekochte Desserts aber süße auch Hauptspeisen.

Alles ohne viel Schnickschnack unter Verwendung bester und frischer regionaler Zutaten.

Jede Region hat ja so ihre besondere Küche, ihre Küchenklassiker & Spezialitäten.

Für jeden Geschmack ist sicherlich das passende Rezept dabei.

Ob süß oder herzhaft - bei diesen zahlreichen, wirklich sehr vielfältigen Rezepten wird jeder fündig.

z.B.: Buttermilchplinsen, Fränkisches Schäufele, Allgäuer Käsesuppe, Bayrischer Krautbraten, Helgoländer Fischtopf, Badischer Rehrücken, Labskaus, Grießbrei, Buchteln, Arme Ritter, Spiegeleier mit Spinat, Schupfnudeln, Kartoffelklöße, Heringssalat, Zander an Rahmkraut, Wiener Schnitzel, Frikadelle mit Möhrengemüse usw. usw.

Die Rezepte sind alphabetisch geordnet, beinhalten eine genaue Zutatenliste, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung sowie Angaben zur Zubereitungs- & Garzeit.

Es ist immer ein tolles Foto dabei auch immer wieder mal ein toller Tipp oder eine Beilagen-Empfehlung.

Nachgekocht habe ich auch schon Allerhand ...

Linsensuppe mit Würstchen



Spätzle


Apfelküchle


Flädlesuppe


Rahmschwammerl mit Semmelknödel


Pudding mit Kirschen


Pellkartoffeln mit Kräuterquark


Milchreis


Spargelsuppe


Maultaschen mit Spinatfüllung


Rote Grütze


Fazit:

Ein tolles Kochbuch für eine bodenständige Heimatküche.

Traditionelle & regionale Rezepte - mit regionalen & saisonalen Zutaten frisch gekocht.

Montag, 20. Juli 2020

Buddha Bowls – Super Easy!: Fix, frisch und gesund – über 50 einfache Rezepte – Mit 8 bunten Poke-Bowls


Autorin: Tanja Dusy
Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Edition Michael Fischer / EMF Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3960932789
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 1,7 x 24,1 cm

Inhalt:

Buddha-Bowls - Einfach & richtig gut
- Achtsam essen
- Einfach genießen
- Easy Bowls

Gesunde Kohlenhydrate
- Getreide
- Gemüse & Obst
- Salate & Kräuter

Eiweiß & Fette
- Tierische Eiweißquellen
- Pflanzliche Eiweißquellen
- Fette

Rezepte:

- WAKE UP, NO HURRY BOWLS

- HOT BOWLS - VEGAN & VEGGIE

- HOT BOWLS - FLEISCH & FISCH

- COOLE BOWLS


- Register
- Über die Autorin

Trendy - healthy - Budda Bowls ...

Einfache, gesunde & unkomplizierte "Schüssel-Küche" ...

Viele interessante Infos über gesunde Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette usw.

Zahlreiche wirklich sehr vielfältige leckere Rezepte für farbenfrohe und gesunde Bowls.

Für's Frühstück, Mittag- oder Abendessen - heiß oder kalt ...

Überwiegend Rezepte für Vegetarier & Veganer, aber auch Fleisch- & Fischliebhaber kommen durchaus auf ihre Kosten.

z.B.: Black-Forrest-Chocolate-Bowl, Breakfast-Burrito-Bowl, Ernte-Dank-Bowl, Frühlingsgrün-Bowl, Tandoori-Gobi-Bowl, Seelentröster-Bowl, Teriyaki-Lachs-Bowl, Burrito-Chicken-Bowl, Happy-Shrimp-Bowl, Hot-Mango-Tuna-Bowl, California-Roll-Sushi-Bowl, Hot-Pepper-Steak-Bowl usw.

Frisches Obst & Gemüse spielen neben guten Kohlenhydraten, Fetten/Ölen & Eiweißquellen eine Hauptrolle.

Jedes Rezept für eine leckere & gesunde BOWL wird von einem sehr ansprechendem Food-Foto begleitet.

Die Rezepte selbst sind mit einer genauen Schritt-für-Schritt-Anleitung sehr gut erklärt und meiner persönlichen Meinung nach recht einfach nachzukochen.

Lediglich einige "außergewöhnliche" Zutaten müssen vorab besorgt werden.

Wir finden bei den Rezepten Angaben zur Zubereitungszeit und immer mal wieder einen recht nützlichen Tipp.

Nachgekocht und für gut befunden:

Blitz-Congee-Bowl


Frühlingsgrün-Bowl

Quinoa-Mix


Schnelle Pickles

(Ingwer-Gurken, süss-saure-Radieschen)




Fazit:

Ein tolles Kochbuch für gesunde bunte und frische "Buddha Bowls" - überwiegend vegetarische & vegane Rezepte.

Dienstag, 7. Juli 2020

Peperonata

- schmeckt lauwarm als Vorspeise aber auch kalt als Salat :-)


Anregung fand ich hier:













(*) = Affiliate-Link

Dieses Blog durchsuchen