Donnerstag, 30. November 2017

Basisch kochen mit dem Thermomix®

- Über 110 Rezepte zum Entsäuern, Abnehmen und Genießen



Taschenbuch: 224 Seiten
Verlag: Riva
Autorin: Doris Muliar
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3742303317
ISBN-13: 978-3742303318
Größe und/oder Gewicht: 14,9 x 2 x 20,8 cm

Inhalt:

- Vorwort
- Zehn Punkte für Ihre Sicherheit
- Zum Umgang mit diesem Buch
- Was ist der Säuren-Basen-Haushalt
- Rezepte

Die zahlreichen wirklich tollen und sehr vielseitigen Rezepte sind wie folgt unterteilt:

- Frühstück - Porridge & Müsli
- Frühstück - Smoothies
- Frühstück - Basische Aufstriche
- Salate
- Basensuppen
- Herzhafte Eintöpfe & Gemüsegerichte
- Ris- und andere "Ottos"
- Geflügel & Fisch
- Desserts mit natürlicher Süße
- Rezeptregister

Das Buch ist schön bunt gestaltet, die Rezepte leicht verständlich geschrieben und mit Hilfe unseres Thermomix® im Handumdrehen zubereitet.

Wir finden immer Angaben zu den Nährwerten pro Portion, ein tolles Foto und immer mal wieder einen hilfreichen Tipp.

Bereits ausprobiert:

Rote-Bete-Smoothie mit Apfel


Kiwi-Orangensaft-Smoothie


Zucchini-Fritters


Möhren-Kohlrabi-Suppe mit Buchweizen


Sauerkrautpuffer


Marmelade mit getrockneten Feigen


Mandeldrink


Dattelcreme


Fazit: Tolle Rezepte - vom Frühstücks-Smoothie über Hauptgericht bis zum Dessert.

Gemüsebrühpaste selbst gemacht

schnell und sehr einfach herzustellen.


Anregung fand ich hier:

 - Suppen & Eintöpfe" *

Zutaten:

u.A. getrocknete Tomaten, getrocknete Pfifferlinge, Zwiebel, Sellerie, Karotten, frische Kräuter usw.

Entweder portionsweise einfrieren oder in Gläser füllen.


(*)=Affiliate-Link

Deftiger Rosenkohl-Wirsing-Eintopf

wärmt von innen!


Rezept habe ich hier gefunden:



Zutaten:

Wirsing
Zwiebel
Rosenkohl
Kartoffeln
Gemüsebrühpulver
Salz, Pfeffer
Butter
Mettenden oder andere Würstchen


(*)=Affiliate-Link

Dienstag, 28. November 2017

Saisonal kochen mit dem Thermomix®

Wochenkalender 2017



Kalender: 54 Seiten
Verlag: Riva
Autorin: Doris Mulinar
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3742301071
ISBN-13: 978-3742301079

Schön gestalteter Wochenkalender mit 52 Seiten für alle unsere Termine und natürlich jeden Monate ein leckeres Rezept.

Bedruckte Vorderseiten - Rückseiten sind weiß.

Da hätte ich mir persönlich noch weitere Rezepte gewünscht.

Die einzelnen Kalenderblätter sind farblich sehr schön auf die einzelnen Jahreszeiten abgestimmt.

Tolle Fotos begleiten die zahlreichen sehr vielseitigen und mit dem Thermomix® leicht nachzukochenden Rezepte.

Suppe, Salat, Kuchen, Hauptgericht, Dessert usw.

Wir finden immer mal wieder eine Erklärung zu einzelnen Lebensmitteln und einen Tipp.

Angaben zur Portionen-Anzahl und zu den Nährwerten pro Person sind auch vorhanden.

Bereits nachgekocht:

Blätterteig-Tarte mit Winterspinat


Maronen-Möhrensuppe mit Ingwer


Sellerie-Suppe


Gazpacho


Gelbe Paprikasuppe mit Kräutern


Vichyssoise mit Sellerie


Mangold mit Zitronenöl



Fazit:

Toller Rezept-Kalender mit vielseitigen Gerichten.

Café / Bistro & Genuss-Lädele - letzte Arbeiten in den nächsten Tagen




Zierleisten, Blenden, Armaturen usw. 

Kleinigkeiten, die viel Zeit benötigen (vor allem wenn man kurz vor dem Start steht und ungeduldig ist, kommt einem das vor wie Monate ...)

Edelstahltische und die letzten Tische für's "Café" dürften die nächsten Tage auch eintrudeln ...

Dananch Großeinkauf und dann geht es endlich endlich endlich richtig los!!




Ich suche Wiederverkäufer für meine handgemachten Fruchtaufstriche, Chutneys und "Käsebegleiter".

Käsegeschäfte & Feinkostläden.

Kontakt bitte per email - touche-a-tout@web.de

--------------------------------------------

Je cherche des vendeurs pour mes confitures, chutneys et moutardes fait à la main pour accompagner vos fromages.

Fromagerie & Épicerie.

Contactez moi en message privé svp - touche-a-tout@web.de

Freitag, 24. November 2017

Ben Kindler kocht badisch

Klassisch und kreativ


(Cover: Belser Verlag)

Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Belser
Autor: Bernd Kindler
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3763027831
ISBN-13: 978-3763027835
Größe und/oder Gewicht: 19,3 x 1,2 x 25,7 cm

Inhalt:

- Vorwort
- Badische Basics
- Vorspeisen
- Hauptspeisen
- Nachspeisen

Badische (meine Heimat)-Küche mal klassisch, mal kreativ - auf hohem Niveau gekocht.

Schon beim Aufschlagen des Kochbuchs sehe ich meine "bunte Heimat" in Form von Hirschkopf, Forelle, Bollenhut, Kirchtürmen usw.

Gleich nach einem sehr persönlichen und herzlichen Vorwort von Ben Kindler folgen viele tolle badische Rezepte.

Die badische Küche ist bodenständig, deftig aber auch leicht & süß.

Das benachbarte Elsass & Schwaben hatten auch ein wenig Einfluss auf die badische Küche - wenn ich nur an die Knöpfle (Spätzle) oder den Flammkuchen denke.


Die Rezepte sind von (meine persönliche Meinung) leicht bis aufwendig.

z.B.: Brägele, rote Bete aus dem Ofen, Wurstsalat, Kalbskotelett mit mediterranem Gemüse, Schäufele auf Linsensalat, gebackener Saibling auf asiatische Art mit Cremespinat, Ofengemüse vom Freiburger Wochenmarkt, badischer Kirschplotzer, gebackene Holunderblüten usw.

Frische gesunde & sicherlich auch oft regionale Zutaten werden verwendet.

Wir finden immer mal wieder einen Tipp von Ben Kindler.

Tolle große Fotos von sehr vielen Klassikern aus meiner Region machen mir persönlich wirklich Lust auf's Nachkochen.

Bisher habe ich mich an die "kleinen" aber feinen einfachen Dinge herangewagt:

Flammkuchen


Badischer Kartoffelsalat


Nudeln mit Bröselbutter & Gemüse


Kratzete


Flädle


Griessklösschen


Die etwas aufwendigeren Gerichte wie z.B.: Schwarzwaldforelle in der Kräutersalzkruste, Rindersteak mit Röstzwiebeln und Rotweinschalotten oder Mistkratzerle aus dem Ofen mit Gewürzbutter werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren.

Fazit: 

Badische "Küchen-Klassiker" - klassisch & bodenständig aber auch kreativ variiert.

Grießklößchen - Suppeneinlage




Im Buch heißen Sie Griessknödel.

Zutaten:

Milch
Hartweizengrieß
Ei
Butter
Kräuter
Salz
Muskat
Pfeffer


(*)=Affiliate-Link

Flädle - Suppeneinlage

Könnten wir jeden Tag essen :-)


Dünne Kräuterpfannkuchen werden aufgerollt und ganz dünn (muss ich noch üben) geschnitten.


Anregung fand ich hier: "Ben Kindler kocht Badisch" (*)



(*)=Affiliate-Link

Kochen mit nix

- Leckeres mit wenigen Zutaten

Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Compact
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3817494483
ISBN-13: 978-3817494484
Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 1,7 x 24,4 cm



Inhalt:

- Einleitung: Kochen mit (fast) nix
- Frühstück
- Snacks & kleine Gerichte
- Suppen & Salate
- Nudeln & Reis
- Hauptgerichte aus Topf & Pfanne
- Süßes
- Für die Party
- Register

Mir persönliche gefällt dieses Kochbuch ausgesprochen gut.

Ich bin von Hause aus ein sehr sparsamer Mensch und vor allem improvisiere ich gerne bzw. mache gerne aus sehr wenig viel :-)

Schon alleine das Buch-Cover spricht mich total an.

Gähnende Leere im Kühlschrank :-)

Eine Tomate, ein Stück Parmesan und ein Kopfsalat

Wenn ich mir so überlege ... irgendwo sind sicher noch ein paar Scheiben Brot, die man in Würfel schneiden und kross anbraten kann. Und vielleicht im Vorratsschrank noch eine Dose Thunfisch?

Essig & Öl sind normalerweise ja immer im Haus.

Also haben dir DEN Salat :-)

Und genau so "funktioniert" dieses Kochbuch.

Aus wenigen vorhandenen Zutaten wird ein tolles Gericht gekocht/zubereitet.

Normalerweise haben wir ja verschiedene Grundnahrungsmittel immer vorrätig.

Obst & Gemüse ja sowieso.

Ich persönlich gehe nicht zweimal die Woche einkaufen.

Dafür achte ich beim Einkauf darauf, frische und länger haltbare Lebensmittel einzukaufen.

In diesem Buch finden wir am Anfang viele Infos/Tipps zu gesunden Grundnahrungsmitteln, zur Aufbewahrung/Lagerung, Zubereitung, Eigenschaften usw.

Aber auch Tipps zum Thema Küchen-Grundausstattung und kurze Erklärungen zu einzelnen Küchen-Fachbegriffen.

Damit wir für die nachfolgenden 70 sehr vielseitigen Rezepte gut "vorbereitet" sind :-)

z.B.: warme Apfelküchlein, Birchermüsli, scharfe Chilimandeln, Fisch Caprese, Forellencreme, Kartoffel-Lauch-Gratin, Käsekroketten, Pasta-Cake, Spaghetti mit Pecorino, Vanillesahne usw.

Die Rezepte sind leicht verständlich geschrieben, enthalten immer mal wieder einen Tipp und Nährwertangaben pro Portion/Person.

Auch ist jedesmal ein tolles Foto dabei!

Am Ende finden wir ein Zutatenregister und ein Rezeptregister.

Das Zutatenregister gefällt mir pesönlich sehr gut! Damit kann ich anhand der vorhandenen Zutaten ein Rezept heraussuchen.

Schon nachgekocht:

Italienische Grissini mit Frischkäse-Walnuss-Aufstrich


Thai-Gemüsepfanne mit Hähnchen


Kartoffelsuppe


Pasta Carbonara



Fazit:

Tolle abwechslungsreiche & leicht nachzukochende Rezepte mit wenig Zutaten.

Die Veggie-Lunchbox

 - Vegetarisches & Veganes für die Mittagspause

Gebundene Ausgabe: 88 Seiten
Verlag: Thorbecke
Autorin: Chandima Soysa
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3799506179
ISBN-13: 978-3799506175
Größe und/oder Gewicht: 16,6 x 1,5 x 21,6 cm



Inhalt:

- Vorwort
- Tipps
- Zum Auftanken Müsli
- Leckere Pausenbrote
- Für den kleinen Hunger: Köstliche Kleinigkeiten
- Schnell gemachte Suppen
- Grünzeug und mehr: Salate
- Für den großen Hunger etwas zum Erwärmen
- Zum Abschluss das Dessert
- Tipps
- Register
- Die Autorin

Ich habe das Buch schon zweimal an Freundinnen, die im Büro arbeiten verschenkt.

Jeweils mit einer tollen "Lunch-Box" zum Selbst-Befüllen. Die beiden sind begeistert.

Das Buch ist schön bunt & liebevoll gestaltet. (Meine persönliche Meinung).

Sehr gesunde und sehr farbenfrohe Gerichte zum Mitnehmen in's Büro/Schule oder wo auch immer.

Natürlich in dafür geeigneten Behältnissen.

Ich habe für mich bereits ausprobiert (allerdings zuhause):

Ziegenfrischkäse auf Kürbiskernbrot, Möhrensüppchen leicht scharf, knackige Bohnen mit Bratkartoffeln.

Die zahlreichen sehr vielseitigen Rezepte sind (meiner persönlichen Meinung nach) sehr leicht nachzukochen.

z.B.: Kichererbsen mit frischem Spinat, Pizza pronto pronto, saftige Karottenquiche usw.

Sie werden von tollen Fotos begleitet.


Fazit:

Gesunde, leicht zuzubereitende vegetarische & vegane Rezepte für die Mittagspause im Büro und/oder Zuhause.

Donnerstag, 23. November 2017

One Pot Pasta - Nudeln mit Hühnchen und Erbsen

Leicht, lecker und vor allem schnell gemacht.

Und sogar in EINEM Topf :-)



Das Rezept habe ich hier gefunden:


Zutaten:

Zwiebel
Hähnchenschnitzel
Sahne
Pasta
TK-Erbsen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Parmesen (war leider aus) 


(* = Affiliatelink)

Kratzete



Zutaten:

Eier
Milch
Mehl
Salz
Pfeffer
Muskat
Kräuter

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen dickeren Pfannkuchenteig herstellen und eine Weile quellen lassen.

War mag trennt so (wie im Rezept aus dem Buch angegeben) die Eier und gibt das Eiweiß später als Eischnee dazu. Und backt im Ofen statt wie ich in der Pfanne.

Für die Pfannen-Variante:

Eine Portion Teig in die Pfanne geben und die Pfanne so in der Luft drehen, dass sich der Teig gleichmäßig in der Pfanne verteilt.

Sobald der Pfannkuchen braune Ränder bekommt, wenden, kurz anbraten und dann mit Hilfe einer Gabel und dem Pfannenwender in 2-3 cm große Stücke zerreissen.



Der Name "Kratzete" kommt sicherlich vom Kratz-Geräusch der Gabel auf der Pfanne :-)

Alles in eine vorgewärmte Schüssel geben.

Wir essen Kratzete (bei uns heisst das Dummis) nebst Schwarzwälder Schinken als Beilage zu Spargel.

Nimmt man einen süßen Teig, passt das wunderbar zu frisch gekochtem Apfel- oder anderem Frucht-Kompott. Oder ein paar Rosinen mit in den Teig und später mit Puderzucker bestäuben.

(*)=Affiliate-Link

Dieses Blog durchsuchen