Dienstag, 26. Dezember 2017

Schwäbische Leibspeisen

Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: Theiss, Konrad
Autorin: Ursula Krug
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3806232083
ISBN-13: 978-3806232080
Größe und/oder Gewicht: 13,1 x 1,7 x 19,6 cm


Inhalt:

- S'Schwobaland ond d'Schwoba
- Kleine Kulturgeschichte
- Schwäbisches Küchen-ABC
- Rezepte
- Register
- Literaturverzeichnis
- Bildnachweis

Ich bin gebürtige Badnerin, meine Mutter ist Schwäbin und wir wohnen genau zwischen Baden & Schwaben - das Elsass nicht allzu weit von uns entfernt.

Witze wie "über Baden lacht die Sonne ... über Schwaben die ganze Welt!" oder vielleicht doch genau anders herum?? sind uns natürlich bestens! bekannt :-)

Die Schwäbische Küche natürlich auch. Ich bin damit aufgewachsen.

Nix geht mir über Linsen mit Spätzle, Maultaschen, Kartoffelsuppe, oder Kohlrouladen.

Alle Klassiker der Schwäbischen Küche werden in diesem Kochbuch vorgestellt.

Einfache bis aufwändige Gerichte - traditionell & bodenständig.

Ohne viel TammTamm ... so kenne ich die Küche meiner Heimat.

Die Rezepte sind durchweg leicht verständlich geschrieben und meiner persönlichen Meinung nach leicht nachzukochen bzw. zu backen.

z.B.: Apfelspätzle, Brotsupp, Dampfnudla, Erdbeergsälz, Gaisburger Marsch, Hackbraten, Hefegugelhupf, Hefezopf, Hochzeitssuppe, Kartoffelnudla, Kässpätzla, Kohlräbla, Krautauflauf, Linsen, Nudelsupp, schwäbischer Rostbraten, saure Bohnen, Schwarzwurst, Springerle, Treibleskuacha, Waller, Wurschtsalat, Zwiebelkuacha usw.

Immer mal wieder ein tolles Foto vom Gericht.

Ohne viel "Schiiiii-Schiiii" - das brauchen wir Schwaben nicht ;-)

Dafür haben einige unserer Leibspeisen aber sehr außergewöhnliche Namen.

Ofaschlupfa, Kirschamichl, Laubfrösch, Kratzede, Schlottermilch, Pfitzauf ...

Wir können ja bekanntlich alles außer Hochdeutsch :-)

Nachgekocht habe ich folgende Gerichte:

Flädlasuppe


Kartoffelsuppe


Ei'gmachts Kalbfleisch


Dinnete



Apfelküchle


Apfelstrudel


Krautwickel mit Bratkartoffla


Pfannakuacha mit Pfifferlingen


G'schmälzte Maultascha


Kässpätzla


Fazit:

Schwäbische Küche wie man sie kennt! Deftig lecker aber auch süß & ohne Schnickschnack!

Dieses Blog durchsuchen