Montag, 9. Oktober 2017

Buchweizen - das Powerkorn

Glutenfrei kochen und backen - fantastisch vegetarisch




Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: pala verlag gmbh
Autorin: Anja Völkel
Illustration: Kirsten Maria Peter
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3895663611
ISBN-13: 978-3895663611

Inhalt:

- Liebe Leserin, lieber Leser
- Über Buchweizen
- Hinweise zu den Rezepten
- Die Autorin
- Verzeichnis der Rezepte

Als wirklich sehr anspruchsloses Getreide wächst der Buchweizen auch auf den nährstoffarmen Böden.

In Nordamerika, Japan, Nepal z.B. ist er schon viel länger bekannt als bei uns.

Vorwiegend wird er dort als Schrot, Grütze oder Mehl verwendet.

Ich selbst habe Buchweizen zum ersten Mal in Frankreich gegessen - als Galette natürlich.

Sehr dünne große "Pfannkuchen" serviert mit diversen Füllungen.

Das Buch ist mit liebevollen Zeichnungen illustriert, auf 100% Recyclingpapier gedruckt und hat ein sehr schönes buntes Buchcover.

Wir erfahren sehr viel Wissenswertes über den Buchweizen.

Ich z.B.: dachte immer, Buchweizen sei eine Getreideart.

Falsch gedacht!

Buchweizen zählt zur Familie der Knöterichgewächse - ist also kein Getreide, sondern wie Amarant und Quiona ein "Pseudogetreide".

Jedoch lassen sich die Körner wie Getreide verwenden.



Die zahlreichen sehr vielfältigen Rezepte mit Buchweizen sind wie folgt gegliedert:

- Die Basics
- Müsli und Frühstück
- Brot, Brötchen und pikantes Gebäck
- Kuchen und süßes Gebäck
- Fingerfood
- Feines aus der Pfanne
- Leckeres aus dem Ofen
- Salate
- Suppen
- Desserts und Naschereien

Die Rezepte im Buch sind (meiner persönlichen Meinung nach) alle leicht verständlich geschrieben und leicht nachzukochen/nachzubacken.

Sie sind meist für 4 Personen gedacht und können ohne großen Aufwand und ohne besondere Hilfsmittel/Küchengeräte gekocht/gebacken werden.

Jedoch empfehle ich, sich das Buch einmal komplett durchzulesen und einen Einkaufszettel zu schreiben. Ein paar der benötigten Zutaten haben wir nicht immer im Haus.

Toll finde ich die Hinweise, wie wir den Buchweizen auf verschiedene Arten garen können.

- Auf dem Herd
- Im Reiskocher
- Im Backofen
- Mit anderen Körnern

Aber auch Infos wie der Buchweizen gemahlen oder zu Flocken gequetscht bzw. geröstet werden kann.

Dann folgen auch schon die wirklich sehr vielfältigen Rezepte.

z.B.: Apfelspeise mit Streuseln, Buchweizen mit grünem Spargel, Buchweizenbratlinge, Buchweizen-Mandel-Törtchen mit Orange, Buchweizensalat mit Oliven und Feta, Buchweizentorte mit Kirschen, Flammkuchen, Gemüse-Buchweizen-Pfanne, Haselnuss-Buchweizen-Ecken, Käse-Pilz-Omelette, Kümmelstangen, Linsengemüse mit Blini, Müslibrezeln, Party-Frikadellen, Quarknocken, Sommergemüsesuppe, winterliche Buchweizentorte usw.

Fazit:

Sehr abwechslungsreiche Rezepte mit Buchweizen und zusätzlich sehr viel Wissenswertes rund um dessen Geschichte, Anbau & Weiterverarbeitung.

Dieses Blog durchsuchen