Donnerstag, 31. August 2017

Maxi-Brotschnecke - fix gemacht und wirklich lecker!

Perfekt als Brot beim Grillen oder einfach so mit verschiedenen Aufstrichen oder Dips serviert!

Schon ein paar Tage her ... Archiv-Fotos ;-)



Anregung fand ich hier: (*)

"Leckere Brote für Sie - Band I" vom Landhaus-Team



Ich habe folgende Zutaten genommen:

500 g Weizenmehl 550
1 Päckchen Trockenhefe
150 g Joghurt
100 g Wasser (wenn der Teig beim Kneten zu trocken, einfach nochmal Wasser hinzufügen)
10 g Salz


Zubereitung:

Alles auf Brotstufe 6 Minuten verkneten lassen.

In eine bemehlte Schüssel umfüllen, eine halbe Stunde gehen lassen, und auf einer sauberen Arbeitsfläche ein paar Mal falten & kneten.

Wieder eine halbe Stunde gehen lassen, dann nochmal falten & kneten.

Eine "Schlange" formen, diese auf einem gefetteten Blech aufrollen und nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen aufheizen.

Die Brotschnecke bei 175 °C bis 200 °C (je nach Ofen) goldbraun backen.

Mittwoch, 30. August 2017

Klarstein Wasserkocher - klasse!!

Schickes Design - verschiedene Temperaturen wählbar - mit Teesieb.


2200 Watt in schickem Design!

Der Wasserkocher wird gut verpack und mit einer leicht verständlichen Anleitung geliefert.




Jedoch ist die Bedienung so einfach, dass man sie (meiner persönlichen Meinung nach) sofort ohne Anleitung versteht.

Das Glas des Wasserkocherst ist stabil und er sieht wirklich sehr schick aus.

Er lässt sich leicht von seiner "Halterung" abnehmen und wieder hinein stellen.

Das Kabel ist (auch meiner persönlichen Meinung nach) ausreichend lang.

1,7 l Wasser können auf verschiedene Temperaturen erhitzt werden.

Eine Skala auf dem Glas hilft beim Messen der gewünschten Wassermenge.

50-70-80-90 oder 100 Grad können per Knopfdruck eingestellt werden.


Ist die Temperatur erreicht, schaltet sich der Wasserkocher automatisch ab und gibt ein akustisches Signal.

Teeliebhaber werden diese Funktion lieben! Je nach Teesorte brüht man mit unterschiedlich temperierte Wasser auf.

Der Wasserkocher hat ein Teesieb, welches mit losem Tee gefüllt, am Deckel befestigt wird.


So kann der Tee gleich beim Erhitzen des Wassers gekocht werden.


Dank dieser unterschiedlichen Temperatureinstellungen würde ich dieses schicke Gerät eher als Teekocher bezeichnen :-)

Mein persönliches "Aha-Erlebnis" waren die verschiedenen LED-Beleuchtungen (je nach Gradzahl eine andere Farbe).




100%ige Kaufempfehlung von mir!

Der Winter kann kommen :-)

Pfefferminze aus dem Garten habe ich schon getrocknet.



Dienstag, 22. August 2017

Happy Carb - Meine liebsten Low-Carb-Rezepte



Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Systemed Verlag GmbH
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958140750
ISBN-13: 978-3958140752
Größe und/oder Gewicht: 17,3 x 2,5 x 23,8 cm

Die Autorin Bettina Meiselbach hängt nach 25 Jahren ihren Job an den Nagel und krempelte 2014 nach einem Burn-Out ihr komplettes Leben um.

Sie verlor mit Hilfe der Low-Carb-Ernährung fast 60 Kilo (RESPEKT!!!), bekam ihre Diabetes-Typ-2-Erkrankung damit in den Griff, schrieb mittlerweile 3 tolle Low-Carb-Kochbücher und bloggt (was nicht zu übersehen ist) mit viel Freude und Herz auf www.happycarb.de.

Das nenne ich mal eine Leistung :-)

Ich lese seit geraumer Zeit mit viel Vergnügen mind. 1x in der Woche auf ihrem tollen Blog.

Dieses Low-Carb-Kochbuch ist mit Herzblut geschrieben, das lese ich zwischen den Zeilen.

Es ist bunt, es ist lustig illustriert und es macht Spaß darin zu schmökern.

Inhalt:

- Vorwort
- 60 Kilogramm weniger auf der Waage
- Unterwegs im Low-Carb-Universum
- Mein Happy-Carb-Prinzip
- Warum überhaupt Low-Carb?
- Genuss hat Happy-Carb-Vorfahrt
- Happy-Carb-Küchentipps
- Die Happy-Carb-Vorratshaltung
- Low-Carb-Backen: Zutaten und Tipps
- Meine 150 liebsten Low-Carb-Rezepte
- Danksagung

Die vielen Infos sind wirklich alle leicht verständlich geschrieben, sehr gut zu verstehen und durchgängig mit einer guten Prise Humor versehen.

Die vielseitigen und meiner persönlichen Meinung sehr leicht nachzukochenden Rezepte klingen schon beim Durchlesen sehr lecker!

Es wird auf Kohlenhydrate verzichtet, jedoch denke ich nicht, dass uns die bei diesen Gerichten fehlen werden!

z.B.: Petersilienwurzelpommes mit Köttbullar, Pekingsuppe, Tomaten-Möhren-Suppe mit Garnelen, Lachsblumisotto, Spargel-Carbonara usw.

Gekocht habe ich auch schon das ein oder Andere :-)

Gyrossuppe



Fazit:

Sehr empfehlenswert! Für jeden, der seine Ernährung grundlegend gesund umstellen möchte.

Samstag, 19. August 2017

Wildpflaumen-Sirup - Für Cocktails oder in's Mineralwasser

Demnächst versuche ich das mal in einem Gin Fizz mit Rosmarin


Wir haben in der Nachbarschaft am Bach einen Kirschpflaumen-Baum (Prunus cerasifera).



Unser Nachbar hat mir ein Körbchen gebracht - sie sind ziemlich sauer und lassen sich sehr schlecht vom Kern lösen.

Also habe ich ein wenig experimentiert ... wie üblich halt ...

Zuerst die kleinen sauren Dinger entsteint - siehe weiter unten.

Zutaten:

700 g Wildpflaumen-Fruchtmus*
200 g Wasser
700 g Zucker

Zubereitung:

Alle Zutaten in den Mixtopf geben und ca. 15-20 Min /  100 Grad / Stufe 1 einköcheln lassen.

Den fertigen Sirup in sterilisierte Flaschen füllen und gut verschließen.

Schmeckt sehr lecker verdünnt mit Mineralwasser.

Wer mag gibt noch ein wenig Rosmarin oder Lavendel dazu :-)

Natürlich geht das alles auch in einem Topf auf dem Herd ;-)

 * Ich hab die Wildpflaumen gewaschen und mit ein wenig Wasser in einem großen Topf aufgekocht.

Immer schön rühren, das Fruchtfleisch fällt dann von den Kernen.


Durch ein Sieb streichen und das Fruchtmus auffangen.




Donnerstag, 17. August 2017

Süßsauer-scharfe Wildpflaumensauce "Tkemali-Style"

Passt sicher zu allerlei Asia-Gerichten, zu Gegrilltem Fleisch/Gemüse oder vielleicht zu Fisch ...


Wir haben in der Nachbarschaft am Bach einen Kirschpflaumen-Baum (Prunus cerasifera).



Unser Nachbar hat mir ein Körbchen gebracht - sie sind ziemlich sauer und lassen sich sehr schlecht vom Kern lösen.

Also habe ich ein wenig experimentiert ... wie üblich halt ...

Zuerst die kleinen sauren Dinger entsteint - siehe weiter unten.





Zutaten:

600 ml Wildpflaumen (Fruchtmus)*
100 ml weißer Balsamico
200 g Rohrzucker
frischer Ingwer
frischer Knoblauch
getrocknte Chili
1/2 Tl Salz
2 Lorbeerblätter
2 Nelken


Zubereitung:

Das Fruchtmus* in den Mixtopf geben, die restlichen Zutaten dazugeben/einwiegen und das Ganze auf Stufe 1-2 für 15-20 Minuten im Linkslauf einköcheln lassen.

Lorbeerblatt & Nelken vor dem Abfüllen entfernen.

Natürlich geht das alles auch in einem Topf auf dem Herd ;-)

 * Ich hab die Wildpflaumen gewaschen und mit ein wenig Wasser in einem großen Topf aufgekocht.

Immer schön rühren, das Fruchtfleisch fällt dann von den Kernen.

Durch ein Sieb streichen und das Fruchtmus auffangen.





Tomaten & Chili - es wird (Zeit)

... rund um's Haus habe ich die "schwächsten" selbst gezogenen Pflänzchen verteilt.

Die Anderen stehen ja in zwei Gewächshäusern meiner Patentante und meiner Großtante.

Fotos folgen demnächst, ich bin selbst ganz gespannt!



Galapagos / Cocktail (glaub' ich)


Chili "248" :-)



Auf die freue ich mich besonders.

"Piment d'Espelette goes Schwarzwald"

Das Saatgut dafür hat mir eine Freundin auf Île d'Yeu direkt aus dem Baskenland mitgebracht!


Mittwoch, 16. August 2017

Vakuumiergerät - Vakuumierer - Klarstein "FoodLocker Slim"

Tolles leicht zu bedienendes Vakuumiergerät! Meine persönliche klare Kaufempfehlung!

Klein, handlich, schick anzusehen und tut genau, was es soll.




130 Watt - doppelte Schweißnaht. 

Das Gerät wurde gut verpackt und mit einer mehrsprachigen Anleitung nebst einigen Vakuumtüten (in 2 Größen) geliefert.



Die Anleitung ist leicht verständlich geschrieben und das Gerät wird gut erklärt.

Im Gerät gibt es einen kleinen schwarzen Behälter (fängt Flüssigkeit auf, die evtl. beim Vakuumieren austritt). - Diesen Behälter nach jeder Benutzung herausnehmen und reinigen.

Das Vakuum kann manuell oder automatisch erzeugt werden. Bei der Automatik-Funktion wird auch gleich "versiegelt" (mit einer Doppelnaht verschlossen).

Mit Hilfe der Pulse-Taste können wir empfindliche Lebensmittel vorsichtig einschweißen. Die Seal-Taste versiegelt (1x drücken, den Rest erledigt das Gerät).


Vakuumtüten aber auch Vakuumschläuche können verwendet werden.

Die Vakuumschläuche müssen jedoch nach Belieben zugeschnitten und an einem Ende mit der Seal-Taste verschlossen werden.

Das Gerät hat keinen Aus- & Einschalter.

Was mich persönlich absolut nicht stört, nach Gebrauch ziehe ich den Stecker, packe das Gerät wieder in den Karton und stelle es in den Schrank.

Kurzum, ich habe es getestet und bin begeistert!

Kleiner persönlicher Hinweis von mir: Das Einrasten des Deckels erfordert ein wenig Kraft.

Ich drücke nicht von oben, sondern mit beiden Händen (links und rechts) die ganze Maschine zusammen.

Tolles leicht zu bedienendes Vakuumiergerät! Meine persönliche klare Kaufempfehlung!

Ein Pilzgericht :-) Einmal mit und einmal ohne Paprikawürfel.



Demnächst die passenden Spätzle noch vakuumieren. 

Die Packungen kommen in die TK - bei Bedarf im Wasserbad erwärmen.