Mittwoch, 13. Januar 2016

Focaccia mit getrockneten Tomaten

Aus einem "Stiftung-Warentest"-Kochbuch.



Rezept habe ich hier gefunden:


Zutaten:

ein halber Würfel Frischhefe
150 Gramm in Olivenöl eingelegte Tomaten
500 Gramm Mehl
1 EL Salz
1-2 EL Hartweizenmehl, zum Bestreuen
60 bis 80 ml Olivenöl
350 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Die frische Hefe in 250 ml lauwarmen Wasser vollständig auflösen.

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung formen und dort etwa die Hälfte vom "Hefe-Wasser" hineingießen und langsam einkneten.

Dann das Salz darüberstreuen und mit dem restlichen "Hefe-Wasser" zu einem glatten Teig kneten.

Den Teig mit einem feuchten Tuch gut abdecken und eine halbe Stunde ruhen lassen.

Danach die restlichen 100 ml lauwarmes Wasser in den Teig einarbeiten, eine Kugel formen, diese mit dem Hartweizengrieß bestreuen und nochmals abgedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 °C aufheizen und den Teig schön gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.

Mit den Fingerspitzen kleine Mulden formen und dort die klein geschnittenen Oliven (nicht abtropfen lassen) hineingeben.

Die Focaccia ca. 20 Minuten backen.

Im Rezept sollte ein Backblech gut mit Olivenöl bepinselt werden - ich habe jedoch Backpapier verwendet.

Die große Teigkugel ist für eine große Focaccia, die kleineren dann für Mini's :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen