Dienstag, 3. März 2015

Wer schläft, sündigt nicht!??

Oder etwa doch? Und was macht der, der NICHT schläft im Umkehrschluß??

Nun gut, darüber könnte man stundenlang diskutieren.

Hell und dunkel - Licht und Schatten ... laut und leise - liegen immer  sehr nahe beieinander.

Ich persönlich brauche, um wirklich tief und entspannt schlafen zu können, absolute Ruhe und vor allem Dunkelheit.

Das Ticken eines Weckers lässt mich nicht einschlafen, selbst ein tropfender Wasserhahn in der Küche oder das Surren eines Ladegerätes in einer Steckdose hindert mich daran.

Richtig gut  und vor allem durchgeschlafen habe ich in den letzten Monaten wirklich sehr selten.

Mein Schlafzimmer befindet sich nämlich direkt an unserem Hauseingang und direkt unter dem Licht für die Haustür.

Demzufolge wurde und werde ich fast immer wach, wenn spät abends jemand nach Hause kommt oder früh morgens das Haus verlässt.

Und das hat sich mittlerweile sehr auf mein Nervenkostüm ausgewirkt.

Wer nicht gut und ausreichend schläft ist unausgeglichen, ständig müde ... einfach kein "gesunder" Mensch.

Die Natur hat sich ja schließlich etwas dabei gedacht, dass sie uns für ein paar Stunden in den Schlaf schickt.

Nun habe ich mich entschieden, das Schlafzimmer jetzt im Frühjahr komplett leer zu räumen, neu zu streichen und das Bett an eine andere Wand zu stellen.

Vor allem aber habe ich mich nach einer Lösung für dieses "Licht-Problem" umgesehen.

Ich kann ja schlecht mein kleines Zimmerfensterchen zumauern :-)

Also muss ein Verdunkelungsrollo her.

Beim Surfen im Netz wurde ich in diesem Online-Shop fündig.

Für eine Farbe habe ich mich noch nicht entschieden, da ich mir über die Wandfarbe noch nicht ganz klar bin.

Aber kommt Zeit kommt Rat ... kommt Farbe kommt Rollo ...

Und dann hoffentlich wieder gesunder ausreichender und erholsamer Schlaf.

SP

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen