Montag, 23. März 2015

Ein Jahr an der Côte d’Azur

Reise in den Alltag!


Das sagenumwobene Licht. Die Wärme im Winter, das azurblaue Meer, die Reichen und Schönen.

Das ist die Côte d’Azur.

Und noch viel mehr: Annika Joeres trifft den Tierarzt steinreicher monegassischer Hunde, einen deutschen Obdachlosen in Cannes und erntet Oliven im wilden Hinterland.

Sie fährt russische Touristen mit der Rikscha durch Nizza, verzweifelt an den Handwerkern und spielt Rugby mit neuen Freundinnen.

Ein aufregender Alltag. (Quelle: Herder Verlag)

Taschenbuch: 192 Seiten
Verlag: Verlag Herder
Autorin: Annika Joeres
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3451066947
ISBN-13: 978-3451066948

Annika Joeres arbeitete als Journalistin in Düsseldorf, bevor sie dem Charme Südfrankreichs erlag. Seitdem berichtet sie aus Südfrankreich für überregionale deutsche Medien.

-------------

Annika Joeres flüssiger und  lebendiger Schreibstil liess mich das komplette Buch an einem Stück durchlesen.

Ich fühlte mich wirklich wie live dabei :-)

Von der Abfahrt & Ankunft mit zwei voll bepackten Fahrrädern (Laptops, dünne Kleidung, ein Glas Currywurst-Sauce und einige Reiseführer), beim Einzug in eine ziemlich heruntergekommenen Mietwohnung mit unfassbar tollem Ausblick, auf den französischen Märkten, bei skurrilen Begegnungen mit Einwohnern & Touristen, beim Besuch von Sehenswürdigkeiten an der Côte d'Azur, bei einer schwierigen aber nicht aussichtslosen Suche nach einem passenden Job und einigen Gelegenheitsjobs, beim Kennenlernen neuer Freunde und neuer Hobbies usw.  meist mit herrlichem Sonnenschein aber auch unsäglichen Regentagen!

Auch am Leben von den "Reichen und Schönen" dürfen wir ein wenig teilhaben - wenn auch nur aus der Ferne :-)

Toll! Mir hat dieses Buch sehr gefallen!

Fazit:

Kleine Alltagsgeschichten aus einem Jahr an der Côte d’Azur. Sehr unterhaltsam geschrieben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen