Donnerstag, 30. Januar 2014

Bio Steinchampignon-Pilzzuchtset von Pilzmännchen

:-) Ich bin gespannt!



Auspacken, der sehr verständlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung folgen und abwarten!





Rosenkohl-Curry mit Reis


Macht doch auch mit beim vegetarischen Donnerstag :-)

Mehr darüber findet ihr bei Kerstin vegetarischerdonnerstag.blogspot.de/


Zutaten:

Rosenkohl (geputzt & halbiert)
Zwiebeln (geschält und klein geschnitten)
Currypulver
Gemüsebrühe
Kokosmilch
Reis (gekocht)



Zubereitung:

Zwiebeln in Butter andünsten und den Rosenkohl eine Weile mit anbraten.

Achtung - nicht zu dunkel werden lassen.

Das Currypulver darüberstreuen und 2 Minuten leicht anbraten lassen.

Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und gar ziehen lassen. Die Kokosmilch hinzufügen, alles mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Belieben abschmecken (ich nehme gerne Ingwer, Zitronengras & Knoblauch) und mit Reis servieren.






Dienstag, 28. Januar 2014

Vanille-Ingwer-Knoblauch-Öl


Zutaten:

2 Knoblauchzehen
Vanille von www.madavanilla.de
4 cm Ingwer
100 ml Sonnenblumenöl

500 ml Sonnenblumenöl
Schöne Fläschchen

Zubereitung:

Knoblauch und Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.

Vanilleschote längs halbieren und auskratzen.

100 ml Sonnenblumenöl in einem Topf leicht erwärmen und den Knoblauch, die Vanille und den Ingwer dazugeben.

Alles 10 bis 20 Minuten darin ziehen lassen.

Es darf nicht braun werden, also vorsichtig bei der Temperatur.

Das ganze gleichmäßig auf Flaschen verteilen und mit dem restlichen Öl aufgießen.

Ca. eine Woche ziehen lassen.






Blogparade: Kochbücher






Jan von "Jans Küchenleben" veranstaltet in diesem Monat auf seiner Seite "Küchen Atlas" wieder ein Blog-Event.

Da bin ich natürlich sehr gerne mit dabei! Denn ich LIEBE Kochbücher!

Blogparade: Kochbücher beim Küchen Atlas Blog




Mittlerweile dürften es so ca. 400 Stück sein ...

Zuerst sah' meine Sammlung so aus:


Auf verschiedene Regale kreuz und quer in der Küche verteilt ...



Meine Katze natürlich wie IMMER, vorne dabei ...



Die Bücher wurden werden immer mehr - "Ausweichstapel" in einer Zimmerecke.


Entschluss: Regale kaufen und Bücherwand bauen!



Und jetzt heißt es: sortieren und einräumen! Und das wird noch eine ganze Weile dauern :-)

Wie ich sie sortiere ??? Keinen Plan bis jetzt ...

Zuerst nach Verlagen ... und dann sicherlich wieder neu und nach Rubriken ... und dann vielleicht wieder neu nach Farben ... ehrlich ... ich habe noch keine Ahnung ...




SIE hat ihr Plätzchen schon :-)



Meine "Schätzchen"











Sesambrot "3S"

Es ist mal wieder "Breadbakingday". Da mach' natürlich gerne mit :-)

Und diesmal richtet ihn Ninive aus. Sie wünscht sich ein Brot mit viel Eiweiß.



Hier geht es zur BBD-Übersicht http://www.kochtopf.me/stories/bbd-breadbakingday/

Laut Onkel Google enthält Sesam auf 100 Gramm 18 Gramm Eiweiß - ich will das mal glauben.

Da ich Sesamsaat innen & außen verwendet habe und noch etwas Sesammehl in den Teig gegeben habe, denke ich, dass dieses Brot ein kleiner Kraftprotz ist. 

(Klein und flach ist es auf jeden Fall!)



Zutaten:

350 Gramm Weizenmehl
100g Weizenvollkornmehl
10 Gramm Hefe
50 Gramm Sesammehl  www.oelmuehle-garting.de
50 Gramm Sesamöl www.oelmuehle-garting.de
60 Gramm weißer Sesam
60 Gramm Schwarzer Sesam
15 Gramm Salz
220 bis 250 Gramm lauwarmes Wasser
10 Gramm Zucker




Zubereitung:

Den Sesam in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten.


Lauwarmes Wasser mit Zucker, Hefe und etwas Mehl zu einem Vorteig rühren und 1/4 Stunde stehen lassen.

Danach das Öl hinzugeben, das restliche Mehl hinfügen und etwas Salz oben drauf.

Zu einem geschmeidigen, nicht sehr klebrigen Teig verkneten.

Sollte der Teig zu klebrig sein, etwas Mehl noch hinzufügen.

Eine Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.

Aus der Teig-Kugel ein Brot formen und nochmals gehen lassen.

Im vorgeheizten Ofen backen. (Temperatur und Zeit ist je nach Ofen unterschiedlich).


Ich habe zwei sehr flache Brote daraus geformt und gebacken.

Montag, 27. Januar 2014

So backen wir in Baden und Schwaben

Erschienen im hnb-Verlag
ISBN 978-3-9813600-7-3 
132 Seiten A5 / Spiralbindung 
Autorinnen: Anne-Kathrin Bauer/Friedericke Godel

"Und so präsentieren die Autorinnen leckere Torten, Kuchen aus Hefeteig, Mürbteig und Rührteig und vieles andere mehr. Natürlich dürfen auch typische pikante Backwerke der Regionen nicht fehlen. Darüber hinaus geben die Autorinnen hilfreiche Zubereitungstipps, die sie in kleine amüsante Geschichten verpacken.

„So backen wir in Baden und Schwaben“ – eine „kulinarische Liaison“ der beiden Regionen, die zwar seit 60 Jahren im Bundesland Baden-Württemberg vereint sind, die aber auch noch heute nicht nur freundschaftlich verbunden sind und eine gesunde Rivalität pflegen. Ob Schwäbischer Apfelkuchen oder Schwarzwälder Kirschtorte, ob Badische Lachs-Quiche oder Schwäbischer Speckkuchen – in diesem Buch kommen nicht nur leidenschaftliche Süßschnäbel auf ihre Kosten! 

Wie schon bei dem beliebten Kochbuch „So kochen wir in Baden und Schwaben“, das 2010 im hnb-buchverlag erschienen ist, haben sich auch diesmal wieder die waschechte Schwäbin Anne-Kathrin Bauer und die Vollblut-Badnerin Friedericke Godel zusammengetan und präsentieren ihre Lieblingsrezepte für süße und pikante Kuchen aus ihren Heimatregionen. Bei der Rezeptauswahl haben die Autorinnen darauf geachtet, einerseits einfache Kuchen vorzustellen, die mit gängigen Zutaten relativ leicht zubereitet werden können. Andererseits beinhaltet das Buch aber auch etwas raffiniertere Kuchen und Torten, die ohne weiteres auch bei größeren Festlichkeiten auf den Tisch kommen können. 

Und auch an die nicht so „süßen“ Leserinnen und Leser haben die Autorinnen gedacht und präsentieren verschiedene pikante Kuchen und Quiches aus Baden und aus Schwaben. Nicht zuletzt geben die Autorinnen hilfreiche Tipps rund ums Backen, die sie in kleine, amüsante Geschichten verpacken. Darin spielt das badisch-schwäbische Hausfrauenduo Hildegard und Elisabeth, eine Neukreation der Autorinnen, eine wesentliche Rolle. Ob Schwäbischer Apfelkuchen oder Schwarzwälder Kirschtorte, ob Speckkuchen oder Badischer Lachsquiche – in diesem Buch kommen nicht nur leidenschaftliche Süßschnäbel auf ihre Kosten!" (Quelle)

--------------------

Inhalt:

- Baden-Württemberg - unser Land
- Vorwort
- Badner, Schwaben und ihre Küche
- Heitere Geschichten mit Hildegard und Elsbeth

- Grundrezepte: Teige und Böden
- Locker und luftig: Hefekuchen
- Mürbe und zart: Kuchen mit Mürbteigboden
- Gerührt, nicht geschüttelt: Rührteigboden
- Sahniges und Cremiges: Torten
- Allerlei für obendrauf: Guss-Rezepte und Glasuren
- Pikante Abwechslung: Salzige Kuchen  

Wie auch schon die anderen beiden Bände (So vespern bzw. So kochen wir in Baden und Schwaben) ist auch dieser 3. wirklich gelungen.  

Bodenständige und leicht nach zu backende Rezepte jeweils aus Baden & Schwaben.

Die kleinen Geschichten rund um die Beziehung Baden/Schwaben untereinander sind wirklich nett zu lesen. Auch erfahren wir ein wenig über die Küche Baden/Schwaben.

Einfach - bodenständig - aber gerne auch leicht und raffiniert.

Baden & Schwaben halt ... gegensätzlich wie Hund' & Katz ... und oft doch ähnlicher als es Manchem lieb ist :-)

Das Rezeptheft mit Ringbindung ist sehr einfach gehalten.

Ein schönes farbiges Cover, auf dem - was denn sonst!! - eine opulente Schwarzwälder Kirschtorte thront.

Viele Tipps & Tricks rund um's Backen - egal ob in Baden oder Schwaben :-)

Die Rezepte sind leicht verständlich geschrieben, haben eine genaue Zutatenliste und Zubereitungsanleitung.

Alles sehr schlicht gehalten, was nicht unbedingt von Nachteil ist.

Weniger ist oft mehr.

Versunkener Apfelkuchen, Käsekuchen, Bienenstich, Joghurtkuchen, Gugelhupf, Aprikosenkuchen, Rieslingtorte, Lauch-Quiche, Speckkuchen mit Quark-Öl-Teig usw.

Für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Rezeptregister ist folgendermaßen gegliedert:

- Grundrezepte: Teige & Böden
- Locker & luftig: Hefekuchen
- Mürbe & zart: Kuchen mit Mürbteigboden
- Gerührt, nicht geschüttelt: Rührteigkuchen
- Sahniges & Cremiges: Torten
- Allerlei für obendrauf: Guss-Rezpete & Glasuren
- Pikante Abwechslung: Salzige Kuchen

Nachgebackene Rezepte:


Friederickes Marmorkuchen


Linzer Torte


Fazit:

Ein weiteres "knuffiges" Rezeptbüchle aus dem Hnb-Verlag mit tollen Rezepten für leckere Kuchen aus Baden & Schwaben.

... neuer Name ...

Demnächst mehr!