Dienstag, 1. Juli 2014

Faisselle - selbst gemacht



 Ich habe mal wieder ein wenig experimentiert :-)


Ein kleiner Rest vom leckeren "Faisselle" war vom letzten Einkauf im "Auchan" noch übrig.



Den habe ich mit erwärmter Milch vermischt und dann mit samt dem Topf in den Backofen gestellt.

Über Nacht bei eingeschalteter Lampe stehen lassen.

Am nächsten Morgen hatte sich nicht wirklich viel getan, da habe ich einfach noch drei Stunden ein wenig Wärme dazu gegeben :-)

Natürlich geht es mit Lab oder Zitronensaft um einiges schneller. Ich wollte aber mal ohne jegliche Zusätze experimentieren.


Ausbeute nicht wirklich rießig ... habe nicht viel Milch genommen.

Ausserdem ging es mir um das "Funktioniert es?"


Gegessen habe ich ihn Nachmittags mit Pfirsich-Nektarinen-Fruchtaufstrich :-)


Und abends dann mit getrockneten eingelegten Tomaten auf einem Vollkornbrot.



LECKER!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen