Samstag, 5. April 2014

Perlhuhnkeulen à la Coq au vin


Heute war ich auf dem Wochenmarkt in La Tranche sur Mer einkaufen.

Jedes Mal ein Genuß für Augen und Ohren.

Ich habe das Rezept aus dem tollen Seelenwärmer-Kochbuch von Karin Hetzer genommen.

Jedoch ein bisschen abgeändert, da ich nicht alle Zutaten bekommen habe.

Einer meiner Beiträge für mein Dauer-Blog-Event Ein Seelenwärmer auf Reisen


Ihr könnt euch gerne anmelden - es gibt kein END-Datum :-)



Zutaten:

ca. 1 Kilo Perlhuhnkeulen (gab es heute leider keine, da habe ich Ente genommen)
750 ml Rotwein
Weinbrand
Lorbeerblatt
Muskat
Öl zum Anbraten
Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Thymian & Rosmarin
Speck
Knoblauch
Karotten
Frühlingslauch (ich habe normalen Lauch und "ich habe den Namen vergessen" aber es ist eine Mischung zwischen Lauch und Knoblauch)
Schalotten (ich habe große Zwiebeln genommen)

Dazu gibt es Kartoffeln und frisches Baguette.

Das Fleisch wird 3 Stunden mariniert.

Karotten waschen, schälen und grob würfeln. Das restliche Gemüse außer den Kartoffeln in gefällige Stücke schneiden.

Alles in einen großen Topf geben und mit Speck, Weinbrand & Rotwein marinieren lassen.

Die Entenkeulen herausfischen, alles über einem Sieb in einen Topf gießen und dann die Keulen in einem breiten Topf gut anbraten.

Würzen, Farbe annehmen lassen und wieder herausnehmen. Mit ca. 500 ml Wasser aufgießen und damit den Bratensatz lösen.

Diesen Fond zum Rotwein, in dem das Fleisch mariniert wurde gießen und beiseite stellen.

Nun das gut abgetropfte Gemüse in etwas Öl anrösten und alle restlichen Zutaten hinzugeben.

Ca. 90 Minuten bei 200° C im geschlossenen Topf weich schmoren.

Ich musste auf dem Gasherd bleiben, da der Backofen seit Jahrzehnten nicht funktioniert :-)

Wenn das Geflügel weich ist, den Fond in einen kleinen Topf gießen und einkochen lassen. Evtl. mit etwas Maisstärke binden.

Da ich Kartoffeln mitgegart habe, wurde die Soße von alleine ein wenig dicker.

Gekocht ist es schon fast, nur noch nicht gegessen :-) Heute Abend mit meinen Freunden.

Fotos kann ich gerade nicht hochladen - kein gescheites Internet.

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen