Samstag, 31. August 2013

2. Holzofenbrot und noch ein bisschen mehr "Holzkohle"

 

 



 






 

Donnerstag, 29. August 2013

Kokos-Maissuppe mit Hühnchen

Rezept aus dem Buch: "Kreative Kokosküche - unwiderstehlich lecker & gesund".

  (*)  

 (*)

Zutaten:

Hühnerbrust
Geflügelfond
Kokosmilch
Schalotten
Currypulver
Sojasauce
rote Thaipaste (hatte ich leider keine - dafür aber eine Ingwer-Zitronengras-Paste)
Chili
Kokoszucker
Gemüsemais
Salatherz (war auch aus)
Basilikum (ich hab lieber Koriander genommen)

Zubereitung:

Schalotten in etwas Kokosöl anschwitzen, mit ein wenig Mehl "binden", Thaipaste mit anschwitzen und nach und nach mit dem Geflügelfond aufgießen.

Einmal aufkochen. Danach die restlichen Zutaten dazugeben und nur noch köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Pürierstab etwas pürieren.

Die gekochte Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und dazugeben.

Heiß servieren und mit Kräutern garnieren.


(*) Affiliate-Link

Suppen, die glücklich machen

 


Erschienen in der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Autorin: Cornelia Schinharl
144 Seiten
Integralband
220 x 195 mm (LxB)
1. Auflage 2013
ISBN: 978-3-440-13417-7
Art.-Nr.: 13417

Hier zu kaufen!

"Suppen machen satt, wärmen wohlig von innen und tun auch der Seele gut.

Aber Suppen können noch mehr: Die gute Hühnerbrühe macht gesund, ein kräftiger Kartoffeleintopf macht stark, leichte Gemüsesuppen machen schlank, ein entschlackendes Brennnesselsüppchen macht schön und den Liebsten kann man mit einer aphrodisierenden Chilisuppe verführen.

Die besten Rezepte für Suppen, die wirklich glücklich machen!" (Quelle)

-------------------

Inhalt:

- Suppen, die glücklich machen
- Brühe kochen
- Frühlingsfrisch
- Sonnenwarm
- Erntesatt
- Wohlig warm
- Register
- Akteure & Impressum


Joghurtsuppe mit frittierten Auberginen, Beerenkaltschale mit Vanilleschmand, klare Brühe mit Speckknödelchen, Kartoffelsuppe mit Hackfleisch und Mangold, Maronisuppe mit Räucherspeck, Quittensuppe mit Zimt-Croûtons, Fleischbrühe, Hühnerbrühe, Pilzsuppe mit zweierlei Käse usw.

Diese und viele weitere Rezepte lassen das Herz eines jeden Suppenkaspers höher schlagen!

Ausserdem vier sehr interessante Ideen für Suppen-Toppings, vier für Suppen-Einlagen, vier für Würzmischungen und vier Rezepte für leckeres Brot.

Toll auch die Rezepte für Basis-Brühen, die man gleich in größeren Mengen auf Vorrat kochen sollte und Einfrieren kann.

Gerade jetzt für Herbst & Winter kann ich dieses Buch wirklich empfehlen!

Sehr verständliche Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, weitere Tipps zu den einzelnen Rezepten, Varianten usw.

Tolle Foto, die mich persönlich wirklich animieren, jede einzelne Suppe nachzukochen!

Nachgekochte Rezepte:

Currysuppe mit Mango, Ingwer und Huhn


Thai-Kokos-Suppe mit grünen Bohnen, Paprika & Huhn


Ich hatte noch ein paar Kohlrabi :-)



Fazit:

Altbekannte & altbewährte, sowie viele raffinierte und außergewöhnliche Suppen-Rezepte für alle Gelegenheiten und Jahreszeiten.

050. VeggiDay




Pfifferlinge mit Semmelknödel

Mach' doch auch mit beim VeggiDay!

http://vegetarischerdonnerstag.blogspot.de/

Zutaten:

frische Pfifferlinge
Zwiebeln
Paprika
Petersilie
Schmand
Weißwein
Salz & Pfeffer
Semmelknödel (hatte noch welche vom Vortag übrig)



Zubereitung:

Zwiebeln schälen, klein schneiden und in Butter anschwitzen.

Paprika waschen und in kleine Würfel schneiden.

Zusammen mit den Pilzen zu den Zwiebeln geben, kurze Zeit mit anbraten und mit etwas Weißwein ablöschen.

Schmand dazugeben, abschmecken und leicht einköcheln lassen.

Klein geschnittene gekochte Semmelknödel anbraten.

Petersilie fein hacken und kurz vor dem Servieren dazugeben.



Mittwoch, 28. August 2013

Currysuppe mit Mango, Ingwer und Huhn

Rezept in diesem Buch: "Suppen, die glücklich machen"

 (*)



Zutaten:

Frühlingszwiebeln
Knoblauchzehen
frischer Ingwer
Hähnchenbruststreifen
Mango
Butter
Zitrone
Currypulver
Mehl
Hühnerbrühe
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Mango waschen,schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und würfeln.
Frühlingszwiebelgrün in feine Ringe und den Rest in kleine Würfel schneiden.
Knoblauch & Ingwer schälen und ganz fein schneiden.

Zitronenhälfte waschen, die Schale abreiben und die Zitronenhälfte auspressen.

In einem Suppentopf etwas Butter erwärmen und den Knoblauch, den Ingwer und die Zwiebeln darin andünsten.

Mehl und Currypulver darüberstäuben und anschwitzen.

Mit der Brühe nach und nach Aufgießen und zum Kochen bringen.

Die Mangowürfel hineingeben und ohne Deckel ca. 5-7 Minuten köcheln lassen.

Nebenher die Hähnchenbruststreifen schön anbraten und mit Salz & Pfeffer würzen.

Die Suppe im Topf pürieren, abschmecken und in vorgewärmte Teller verteilen.

Mit Hähnchenfleisch & Frühlingszwiebelgrün garnieren.

Ich habe noch Zucchini & Paprika dazugegeben.



(*) Affiliate-Link

Focaccia mit Tomaten und Oliven









 

Freitag, 23. August 2013

Fingerfood



Erschienen in der Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Autorin: Christina Kempe
144 Seiten
Integralband
220 x 195 mm (LxB)
1. Auflage 2013
ISBN: 978-3-440-13005-6
Art.-Nr.: 13005

Hier zu kaufen!
 
"Einladen und gemeinsam genießen – hier kommen die passenden Rezepte von Antipasti bis Tapas: ob für einen Abend mit kleinen Snacks und einem Glas Wein, für ein festliches Fingerfood-Buffet oder eine Kombination aus kleinen Köstlichkeiten.

Das Tolle daran: Häppchen lassen sich immer wieder neu zusammenstellen, so ist für jeden etwas Verführerisches dabei. Von der Planung über die stilechte Einladung und eine gelungene Tischdekoration bis hin zum appetitlichen Anrichten der Kleinigkeiten garantiert dieses Buch entspannte und genussvolle Stunden mit Familie und Freunden."  (Quelle)

------------------------------------

Inhalt:

- Kleine Gaumenfreuden
- Einladen, Dekorieren, Genießen
- Handlich
- Aromatisch
- Knusprig
- Edel
- Süß & fruchtig
- Rezeptregister
- Themenregister
- Akteure & Impressum

Gleich zu Beginn tolle Fotos, die Lust auf eine gesellige Fingerfood-Runde machen.

Mit diesem Buch, frische Zutaten, ein wenig Dekoration gepaart mit einer selbst gemachten Einladung und ausgewählten Getränken wird die nächste Party sicherlich ein tolles Erlebnis.

Ein paar Infos rund um das Thema Häppchen, Tapas & Fingerfood, Deko, Einladungen, Präsentation der einzelnen Häppchen ...

Wie gewohnt bei einigen der wirklich tollen Rezepte weitere hilfreiche Kniffe, Tipps und Infos im "Das ist wirklich wichtig" Teil.

Es gibt Hinweise auf die "Portionenzahl" im Rezept, eine genaue Zutatenliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung. Auch immer wieder ein mal eine Anregung für die Dekoration, das Anrichten oder welches Geschirr man verwenden kann.

Die Rezepte sind leicht verständlich geschrieben, gut nachvollziehbar, toll bebildert und im letzten Teil des Buchs alphabetisch sortiert.

Zusätzlich gibt es ein Themenregister:

- Häppchen mit Fisch und Meeresfrüchten
- Häppchen mit Fleisch
- Vegetarische Häppchen
- Warme Häppchen
- Kalte Häppchen

Toll, so kann man ganz einfach ein kleines "Fingerfood" Buffet zusammenstellen.

Rezepte wie z.B.: Bruschetta mit mariniertem Radicchio, Kräuter-Pita mit feurigem Kichererbsenpüree, Fenchelsalat aus dem Glas, Spargelterrine mit krossem Parmaschinken, Geflügel-Tramezzini, Knusperröllchen mit Lamm-Feta-Füllung usw.

Bisher nachgekocht/nachgebacken:

Croissants mit Taleggio und Feigen



Ofen-Champignons mit Knusper-Parmesan-Füllung


Ofentomaten mit Knoblauch & Rosmarin





Olivengrissini




Rosmarin Cracker


Fazit: 

Abwechslungsreiche und leicht nachzukochende Fingerfood-Rezepte. Von "ruckzuck gemacht" bis "außergewöhnlich".

Croissants mit Taleggio und Feigen


Rezept aus diesem Buch: "Fingerfood"







Ich habe das Originalrezept ein bisschen abgewandelt, weil ich weder Taleggio, noch fertige Croissants hatte ... aber seht selbst ...



Zutaten:

Feigen
Croissants
Balsamico-Essig
Honig
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Taleggio

Zutaten:

Essig, Honig, Salz und Pfeffer miteinander verrühren, die Feigen in Scheiben schneiden und darin eine Stunde im Kühlschrank marinieren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Croissants halbieren, auf das Backblech legen und darauf die Feigen verteilen.

Den Käse darauf, mit etwas Pfeffer übermahlen und ein paar Minuten im Ofen gratinieren.

Ich habe den Croissant-Selbst-Backteig nicht auseinandergerollt, sondern in ca. 1 cm dicke Scheiben geschnitten. Statt Taleggio ganz normalen Camembert genommen und diese "Croissant-Räder" einige Minuten vorgebacken.



Ofen-Champignons mit Knusper-Parmesan-Füllung

Rezept aus diesem Buch: "Fingerfood"

 


Zutaten:

Knoblauchzehen, gepresst
Toastbrot, zerkrümelt
Petersilie, gewaschen, trocken geschüttelt und fein gehackt (ich hatte Basilikum)
Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
Champignons, abgebürstet und "entstielt" (ich habe sie noch ausgehöhlt)
Parmesan, frisch gerieben


Zubereitung:

Zuerst die Toastbrotbrösel in Butter goldbraun rösten und in eine Schüsselfüllen. Dann die kleingeschnittenen Pilzstiele mit den übrigen Zutaten auch anbraten.

Alles vermischen und mit Salz & Pfeffer würzen.

Die Pilze in Muffinförmchen setzen - ich habe eine Auflaufform genommen - und mit der Bröselmischung füllen.

Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C backen.








Spaghetti mit Spargel


 (*)

Rezept in diesem tollen Buch: 

"Cucina vegana: Vegan genießen auf italienische Art"



Zutaten:

Frühlingszwiebeln
Spaghetti
Salz & Pfeffer
Olivenöl
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
grüner Spargel

Zubereitung:

Die Pasta in reichlich Salzwasser bissfest kochen, absieben und zurück in den Topf geben.

Deckel drauf und warm halten.

In der Zeit in der die Spaghetti kochen, werden die Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten und der Spargel gewaschen, evtl. das untere Drittel geschält, das holzige Ende enfternt und in mundgerechte Stücke geschnitten.

Öl in einer Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebeln darin anschwitzen, die Spargelstücke dazugeben und mit anschwitzen.

Temperatur reduzieren, Schale und Saft der Zitrone dazugeben und bissfest köcheln.

Pasta mit dem Spargel vermischen, abschmecken und genießen.


(*) Affiliate-Link

Donnerstag, 22. August 2013

049. VeggiDay

"Tarte italienne" oder Blätterteig-Pizza oder was auch immer ...


Schnell gemacht & genial lecker ... passend zum Vegetarischen Donnerstag
bei Kerstin von http://verbotengut.blogspot.de

 

Zutaten:

backfertiger Blätterteig
Tomatensoße
Zwiebeln
Zucchini
Tomaten
Champignons
Parmesankäse
Mozzarella
Basilikum
Pizza-Gewürz & Pizza-Öl (natürlich selbst gemacht)

Zubereitung:

Teig in einer Tarte-Form oder einem Blech auslegen.

Einige Male mit der Gabel einstechen, dann wölbt er sich nicht so beim Backen.

Tomatensoße darauf verteilen, mit Parmesan und Pizza-Gewürz bestreuen und nach Lust und Laune belegen :-)

Den Basilikum und den Mozzarella habe ich erst nach dem Backen drauf gegeben. Ich mag das so viel lieber.