Dienstag, 12. Februar 2013

Tarte mit selbst gemachtem Ziegenfrischkäse

Inspiriert hat mich dieses neue Kochbuch vom KOSMOS-Verlag

"Die Landküche der Provence - Kulinarische Reise durch Südfrankreich"

  

Vor ein paar Tagen hatte ich mit Ziegenmilch "experimentiert" und einen leckeren Frischkäse daraus gemacht. Ein Rest war noch im Kühlschrank.

Den habe ich mit Schnittlauch vermischt und in einer Tarte "verbacken".





Zutaten für den selbst gemachten Ziegenfrischkäse

1 Liter pasteurisierte Ziegenmilch
2 TL Salz
50 ml Essig-Essenz

Zubereitung:

Die Milch in einem Topf auf ca. 85 °C erhitzen, dann das Salz einrühren und den Topf vom Herd ziehen.

100 ml kaltes Wasser mit 50 ml Essig-Essenz vermischen und zügig unter die Milch rühren.

Warten bis sich der Käsebruch von der Molke trennt.

Ein Sieb mit einem feinen Leinentuch auslegen und dort den Käsebruch hineinschöpfen.

Das Sieb über einen Topf hängen und solange die Molke abtropfen lassen, bis eine feste krümelige Masse entstanden ist.

Verrühren und im Kühlschrank aufbewahren.


 

Zutaten:

Pâte brisée
klein geschnittene Zwiebeln
Ziegenfrischkäse
Ei
etwas Crème fraîche
Pfeffer, Muskat, Chili, Salz
geriebener Käse

Zubereitung:

Den selbst gemachten Ziegenfrischkäse mit den klein geschnittenen Zwiebeln vermischen.
Ei mit Crème fraîche verrühren und gut abschmecken.
Die Tarte-Förmchen mit dem Pâte brisée auskleiden und die Zwiebel-Frischkäse-Masse gleichmäßig darauf verteilen. Ei mit Crème fraîche darüber gießen, etwas Käse darüber streuen und backen.

Dazu Salat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen