Montag, 30. April 2012

Vanille-Sirup

250 Gramm Wasser
250 Gramm Zucker
1 Vanille-Schote

Zucker (ich habe dieses Mal Puderzucker genommen) in einem kleinen Topf etwas karamellisieren lassen und das Wasser vorsichtig dazu gießen. (Achtung Spritzgefahr und hölle-heiß!)

Vanille-Schote aufschneiden, das Mark herauskratzen und alles so lange köcheln lassen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Meiner köchelt meist 20 Minuten.

Etwas abkühlen lassen, die Schote herausfischen und in eine vorher heiß ausgespülte schöne Flasche füllen.


Der sparsame Schwabe in mir hat sich aus dem Restle im Topf eine heiße Vanille-Milch gemacht. 

Schmeckt im Tee, im Kaffee, über Pancakes usw. 




Geht auch mit Tonkabohne - schmeckt auch sehr lecker.

Spargel im Pfannkuchen

Blogevent Duell der Köpfe



Bei einem weiteren Koch-Blog-Event wurde zum "Duell der Köpfe" aufgerufen.

Peter von Aus Meinem Kochtopf  sucht DAS beste Spargelrezept 2012.

Schaut bei “Duell der Köpfe – Duell der Töpfe “ vorbei. Einsendeschluss ist 25. Mai.


Spargel gab es "Letztens" auch mal. Und demnächst sicherlich wieder :-)

Wahrscheinlich eher NICHT in der Kategorie "DAS beste Spargelrezept 2012" aber für mich persönlich die leckerste Variante.

Mr. T. hat aus Eigelb, Zitronensaft, Butter, Sahne, Zucker, Salz, Pfeffer und etwas Chili eine schnelle Sauce Hollandaise gezaubert.

Im Anschluss einen Pfannkuchenteig. Und während dem Pfannkuchen-Braten dann noch den Spargel gedünstet.











Samstag, 28. April 2012

Bärlauch-Wurst in Bärlauch-Brot

Gab es "Letztens" ...

Das "Übliche"-Prozedere ...

Schneller Pizzateig mit Bärlauch plus Bärlauch-Grillwurst.

Nächstes Jahr versuche ich die Wurst mal selbst zu machen :-)








Suppenküche & Ebay

Heute gibt es "nur" eine Spargelsuppe & selbst gemachtes Bananen-Eis.

400 Gramm (über)reife Bananen (gefroren)



1 Minute Stufe 5 mit Mr. T. im Kreis.



Schoko-Sirup drüber - fertig.




Genug Energie für die Garten-Arbeit und eine weitere Entrümpelungs-Stunde.

Montag, 23. April 2012

Holunderlikör mit Tonkabohne

In einem anderen Blog habe ich ein Event mit dem Titel "Hexenküche" entdeckt.

Witzig, mein's heisst genauso. Hier könnt ihr euch gerne anmelden!



Geburtstagsblogevent beim magischen Kessel

Logisch, dass ich da mitmache :-)

Hier steuer ich einen leckeren Likör bei :-)

Holunderbeeren abzupfen und alle Unreifen aussortieren.

Wasser und Zucker vermischen, aufkochen lassen, die Beeren dazu geben und 15 Minuten köcheln lassen.  Mit dem Schneebesen etwas zerquetschen.

Das Ganze über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Morgen Tonkabohne fein reiben und mit dem Rum zuzm Ansatz geben.

In ein großes Gefäss geben und 3 Monate im Dunkeln reifen lassen.

Abseien und in schöne Flaschen füllen.






Samstag, 21. April 2012

Blog-Event - süß & deftig

Huch, ein Blog-Event nach dem anderen ...

Kurz mal nachgeschaut ... jawoll ... hier kann ich auch mitmachen :-)



Süß:

Schokomuffin mit Frischkäse-Topping und Himbeer-Chili-Marmelade




Schoko-Muffins gebacken und mit etwas Himbeer-Chili-Fruchtaufstrich gefüllt.
2 Riegel weiße Schokolade geschmolzen und mit einem Päckchen Frischkäse vermischt.
Auf die Muffins gestrichen und mit ein paar Klecksern Himbeer-Chili-Fruchtaufstrich dekoriert.

Deftig:

Bärlauch-Rolle






 Pizzateig selbst machen :-) Mit Bärlauch-Pesto bestreichen, aufrollen und Backen.

Man kann natürlich auch Scheiben davon in Muffin-Förmchen legen :-)

Joghurt-Quark-Eis


80 g Zucker - auf Turbo mahlen
250 g Magerquark
250 g Joghurt 1.5 %
4 Essl. Zitronensaft
50 g Sahne

Ich hatte noch viel vom selbstgemachten Vanille-Joghurt übrig, den habe ich mit Quark und etwas Puderzucker mixen lassen.


In Muffin-Förmchen gefüllt und ein wenig Himbeer-weiße Schokolade-Fruchtaufstrich reingetan.



Den Rest in eine Eisdose und ein wenig Karamellbutter mit Fleur de Sel drunter gerührt.


Jetzt lasse ich das in der TKT durchfrieren und schlage es mit Mr. T. dann (hoffentlich) cremig.

Huch, grad' fällt mir ein, ich hab' die Sahne und den Zitronensaft vergessen :-)

Karamellbutter mit Fleur de Sel

... was eine "elende" Rührerei ... aber NEIN, ich musste ja unbedingt selbst die Muskeln spielen lassen ... hätte ich das mal besser Mr. T. überlassen ...

Lecker trotzdem - und sicherlich pures Hüftgold - deshalb wird es - wie so oft - verschenkt.



Wie es geht könnt ihr mit Onkel "Guugel" suchen, ich kopier hier nur die Zutaten rein :-)

200 g Kristallzucker
4 EL Wasser
1–2 gute Prisen Fleur de Sel
100 g ungesalzene Butter
2 EL Mascarpone (ich habe Frischkäse genommen)