Sonntag, 2. September 2012

Gâteau du Vully salé (Speckkuchen)

Rezept aus dem Buch "Ofenfrisch und zuckersüss!

Eine Tour de Suisse durch die besten Backstuben Confiserien Mit über 50 Rezepten vom Speckkuchen bis zum Grand-Cru-Praliné"

Ein absolut fantastisches Buch!!! aus dem Verlag WEBER AG

Hier zu bestellen!

Gâteau du Vully salé (Speckkuchen)

Wir haben zur Zeit viele hungrige Bauarbeiter :-) da kann ich mich richtig austoben :-)

Zum Abendessen gab es gestern deshalb kleine Speck-Kuchen und Fastenwähe als "Vesperbrot".

Zutaten:

Hefeteig
Geräucherter Speck
Salz, Kümmel


Zubereitung:

Mr. T. (Thermomix) durfte wie immer den Teig kneten. Ich habe ihn dann lediglich noch ein wenig "besser" verknetet.

Eine Stunde gehen lassen, danach ich gleich große Stücke teilen und rund wirken. Eine halbe Stunde bei 5 Grad kühl stellen.

Das Originalrezept ergibt  zwei große runde Kuchenbleche, ich habe aber kleine runde Kuchen gemacht.

Teig dünn ausrollen, mit den Fingern einen Rand "hochziehen"  und mit zerlassener Butter bepinseln.

Nochmal eine halbe Stunde gehen lassen.

Mit den Fingern Vertiefungen in die Böden drücken, mit dem flüssigen Rahm übergießen und den dünn geschnittenen Speck drauflegen. Mit wenig Salz und etwas Kümmel bestreuen. (Ich hatte den Kümmel schon im Teig.)

Die Kuchen bei 220 Grad backen.



 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen