Freitag, 31. August 2012

Das Brasserie Kochbuch

"Das Brasserie-Kochbuch  - Klassiker der französischen Küche"

Erschienen im Gerstenberg Verlag

Autor: Daniel Galmiche
Übersetzung: Barbara Holle
208 Seiten, 20 x 27,5 cm, gebunden
ISBN 978-3-8369-2699-7
EUR (D) 26.95 | EUR (A) 27.80 | SFr 38.50


Über das Buch:

Vom Käsesoufflé bis zur Entenrillettes, von der Bouillabaisse bis zur Tarte Tatin - hier finden Sie all die berühmten Gerichte, die wohl jeder kennt. Vielen dieser Klassiker hat Daniel Galmiche seinen unverwechselbaren Stempel aufgeprägt. In dieser fantastischen Rezeptauswahl gesellen sich ein fruchtiger Risotto, Moules marinières mit Zitronengras und Chili und eine Crème caramel mit Kaffee zur traditionellen Zwiebelsuppe, zu Cassoulet und Boeuf bourguignon. Und das Schönste daran ist: Man merkt diesem Kochbuch nicht an, dass es ein Sternekoch verfasst hat. Es ist klar, einfach und verständlich geschrieben und enthält eine Fülle anregender Rezepte, mit denen Sie sich im Nu eine französische Brasserie nach Hause holen können. (Quelle)

--------------------- 

Inhalt:

- Einführung
- Glossar
- Le Bases (Grundrezepte)
- Les Entrées (Vorspeisen)
- Les Viandes (Fleisch, Geflügel, Wild)
- Les Poissons et Les Fruits de Mer (Fisch und Meeresfrüchte)
- Le Plats Végétariens (Vegetarische Gerichte)
- Les Accompagnements et Salades (Beilagen und Salate)
- Les Desserts (Desserts)
- Register

Beim Lesen der Einführung fühlte ich mich, als säße ich selbst in einer typischen Brasserie.

Essensduft liegt in der Luft, freundliche und gut gelaunte Kellner bahnen sich ihren Weg durch's Gedränge.

Für jeden Gast findet sich sicherlich irgendwo immer ein kleines Plätzchen, an dem er gemütlich einen Café und ein paar köstliche Kleinigkeiten oder aber auch ein Menü zu sich nehmen kann.

Einheimische treffen auf Künstler, Politiker, Schriftsteller ... alles ist eine bunt zusammengewürfelte "mélange", genauso wie die Einrichtung und Dekoration der Brasserie.

Sternekoch Daniel Galmiche erzählt uns, wie er zum Kochen kam und läßt uns ein wenig mit ihm in seinen Kindheitserinnerungen schwelgen.

Im Glossar sind einige der gängingen Küchenbegriffe kurz und bündig erklärt.

z.B.: Ablöschen, konfieren, sautieren ...

Daniel Galmiche lag am Herzen, dass die einzelnen Rezepte leicht nachzukochen sind. Das merkt man beim Lesen der Rezepte.

Sie sind sehr verständlich geschrieben, die einzelnen Zubereitungsschritte recht einfach gehalten.

Wir finden Grundrezepte, um einzelne benötigte Zutaten für die Rezepte selbst zu kochen.

z.B.: Geflügelfond, Gemüsebrühe, pikanter & süßer Mürbeteig, Vanillesauce ...

Durch die tollen Fotos wird man wirklich animiert, diese französischen Klassiker einmal selbst auf den Tisch zu bringen! 

Zahlreiche Rezepte!

z.B.: Cassoulet auf toulouser Art, provenzalisches Ratatouille, Sauerkraut auf Elsässer Art, Zwiebelsuppe mit Käsebaguette, Lauch-Kartoffel-Suppe, Croque Madame, Geflügelleberterrine, Käsesoufflé usw. usw. 

Bei jedem Rezept finden wir noch einige persönliche Worte des Autors und Sternekochs Daniel Galmiche. Hinweise, nützliche Tipps zur Zubereitung oder Auswahl der Zutaten.

Auch über Brot, Pilze usw. und vor allem meinen heißgeliebten Käse erfahren wir in diesem tollen Kochbuch so einiges!

Im Register sind die Rezepte alphabetisch nach einzelnen Zutaten geordnet.

Das Buchcover ist in meinen Lieblingsfarben gestaltet: bleu-blanc-rouge (Blau-Weiß-Rot).

Blau & rote Schrift auf einem beigen Hintergrund. Man kann die Buchstaben und die roten Streifen (diese erinnern mich an Küchenhandtücher) richtig erfühlen. 

Ein Hahn thront natürlich auch auf dem Cover ;-)

Für "Wissende" zieht sich die "Tricolore" durch's ganze Kochbuch - wie ein blau-weiß-roter Faden :-)

Hier und da blau-weiß-rote Küchenhandtücher, dort mal ein paar weiß-blau dekorierte Kacheln, weiße Buchseiten, rot und blaue Überschriften, blau-weiß-rot dekorierter Teller ...

Nachgekochte Rezepte:

Ich nenne es "Französischer 3er" aus dem Gemüsekorb




Tomatentarte mit Ziegenkäse


Fazit:

Ich liebe dieses Buch. All die französischen Klassiker, von denen ich einige in meiner Strasbourger-Zeit gegessen habe, sind vertreten :-)

Und ich werde sie nach und nach ALLE nachkochen!

Gleichzeitig ein wenig mein Französisch erweitern, denn jedes Rezept trägt auch einen französischen Titel.

Tolle Fotos und noch viel tollere leicht nachzukochende Rezepte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen