Mittwoch, 30. Mai 2012

Korianderpesto

Aus dem Buch: "Kamasutraküche: Genuss zu zweit mit allen Sinnen: Lieben - Kochen und Genießen" 

(Rezension-019)

Letztens habe ich mir einen Topf Koriander gekauft. Den testweise mal dreigeteilt und in drei Töpfe gepflanzt ... und jetzt wächst er "wie der Teufel" :-) und ein Teil wird nun zu einem Pesto verarbeitet.

Geht ganz schnell:

Koriander zupfen, waschen und möglichst klein schneiden. In einen Mörser, Knoblauch und Chilisalz dazu. "Zermatschen" und immer ein wenig Olivenöl dazugießen.






 Das Öl habe ich übrigens von www.reineolive.de

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen