Freitag, 30. Dezember 2011

Dinkelbrot - 1. Versuch

... und Brötchen-Sonne ...

500 g Dinkelmehl
1 Würfel Hefe
2 TL flüssiger Honig
300 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
Butter für die Form oder Backpapier

Vorteig - kneten - gehen lassen - abwiegen - formen - gehen lassen - backen - fertig :-)









Sauerteig ... oder "Ich übe mich in Geduld"

... so zumindest auch dieser Plan für 2012 ...

2 Werke aus 2011

Brötchen-Sonne


Brot

Montag, 12. Dezember 2011

Oliven-Senf

durfte Mister T. vor 2 Wochen meinen zweiten selbstgemachten Senf köcheln ...

Der erste war vor etlichen Monaten ein Feigen-Senf.

200 g gelbe Senfkörner
4 EL Zucker
3 TL Salz
130 g Balsamico-Essig (rosso)
200 g Wasser
Knoblauch
Pfeffer
JEDE MENGE grüne Oliven


Bilder folgen. Der war einfach zu lecker und schneller weg, als ein Foto gemacht.

Scharfe Pralinen

Glühwein-Gelee


Johannisbeer-Himbeer-Habanero-Gelee + Weiße Pralinenmasse


Pfirsich-Habanero-Fruchtaufstrich + Weiße Pralinenmasse

Dienstag, 6. Dezember 2011

Fremdkochen - Eierlikörpunsch

Fremdkochen Kulinarische Geschenke

Hier habe ich gespickelt :-)

http://kochtopf.twoday.net/stories/eierlikoer-punsch/

Den Eierlikör habe ich von einer lieben Bekannten geschenkt bekommen.

Sie hat ihn im Thermomix geköchelt (gehe ich schwer davon aus).

Ich habe schon mit Schoko-Brownie-Resten Eierlikör-Trüffel draus gemacht und auch ein kühles Gläschen mal so nebenbei probiert. Lecker lecker ...

Und jetzt heizt Mr. T. ihm gewaltig ein!

Habe das Rezept ein wenig abgewandelt.

60 ml Eierlikör
250 ml Milch (3,5)
Weißer Weihnachts-Schokoladenzucker

Mr. T. hat die Milch schaumig gerührt und aufgeköchelt. Flugs den Eierlikör dazu. In ein vorgewärmtes Teeglas, Milchschaum obendrauf und als Krönung ein bisschen Weihnachts-Schokoladenzucker.


Den Eierlikör werde ich auch selbst machen ... aber erst Ostern :-)

Samstag, 3. Dezember 2011

Mein Adventskalender-Türchen Nr: X

Advents-Honig

Guter Honig
Kardamom, Zimt, Sternanis,

Den Honig langsam erwärmen, die Gewürze hinzufügen und ziehen lassen.

Fertig ist die Weihnachts-Leckerei :-)

Zum Frühstück, über Pancakes oder in heißer Milch.

Foto folgt

Backe, Backe, noch mehr Plätzchen !!!

Gebacken wurde letzte Woche mit meinem besten Freund &ehem. Studienkollegen und wird morgen mit Mutti (Spritzgebäck).




Meine "Wenigkeit" hat "nur" die scharfen Kekse gebacken ... (musste ja Fruchtaufstriche köcheln & meiner Arbeit nachgehen).


Scharfe Hilda

300 g Butter
250 g Zucker
600 g Mehl
2 Eier
1 TL Zitronen-Abrieb
Bissle Salz
Scharfer Fruchtaufstrich (Ich habe mich für Mirabelle & Chili entschieden)

Alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und für ca. 90 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Runde Plätzchen ausstechen. Die Hälfte der Plätzchen nochmals mit einem kleinen Kreis ausstechen. (Ich backe die "Obendrauf-Ringe" immer nach den "Untersetztern".)

Plätzchen bei 160°C etwa 20 Minuten backen. (Je nach Ofen).

Fruchtaufstrich etwas erwärmen, auf die "Untersetzter" streichen, die "Obendrauf-Ringe" obendrauf ;-) und wer mag mit Puderzucker bestäuben ...

Und mit denen nehme ich bei diesem Blog-Event teil:

Blog-Event Plätzchen (Einsendeschluss 15.
Dezember 2011)

Scharfe Marzipan-Stangen mit Johannisbeer-Himbeer-Chili-Fruchtaufstrich

Mittwoch, 30. November 2011

Weihnachtsduft lag in der Luft

Am Samstag habe ich wieder ein wenig geköchelt ...

~ Glühweingelee
~ Winterapfel
~ Bratapfel
~ Apfel mit Vanille & weißem Glühwein
~ Heidelbeer-Adventszauber




Aber auch:

~ Pfirsich-Habanero
~ Ananas-Habanero
~ Apfel-Habanero
~ Aprikose-Habanero

Montag, 21. November 2011

Advent - Advent ...

Bald brennt ein Lichtlein ...

Und ich brauchte ein paar "Verschenkerle"

~ Glühweingelee (Glühwein, Saft, Gewürze, Gelierzucker)

~ Bratapfel-Fruchtaufstrich (Äpfel, Mandeln, Rosinen, Gewürze, Gelierzucker)

~ Heidelbeer-Adventszauber (Heidelbeeren, Gewürze, Gelierzucker)


Sonntag, 20. November 2011

Tonka-Bohne

Die habe ich im letzten Jahr durch Zufall entdeckt. Ich habe bei eba* etwas ersteigert und da gab' es ein kleines "Gratis-Obendrauf". Eine Tonkabohne als Glücksbringer.

Letztens habe ich mir die "nachgebastelt" und einen selbst gemachten Tonkabohnen-Zucker dazugelegt. Hübsch verpackt ... somit immer ein kleines Mitbringsel oder Geschenk parat.

Wunschbohne

In der Tasche, Geldbeutel, am Hand- / Fußgelenkt oder um den Hals getragen.

Glück - Liebe - Geld

Mit einem Wunsch besprechen und vergraben ;-)



In der Küche ist sie eine Alternative zu Vanille in Pudding, Soufflé, Eiscrème, Pancakes, Pudding, Milchreis, Griesbrei ...

Achtung: Tonkabohnen enthalten wie Muskatnuss und Waldmeister Cumarin. Überdosis verursacht Übelkeit. Auch wird ihr eine krebserregende Eigenschaft unterstellt.

Pro Liter Flüssigkeit nur wenige Bohnen verwenden.

Montag, 14. November 2011

Anis ... wer's mag ...

Mit Anis, ist es wie mit Fenchel, Kümmel, Zimt, Kardamom, Lakritze ...

Man muss es wirklich mögen ... ich mag's mittleweile ... in Kombination mit Zimt & Kardamom ... soll heißen in der "Weihnachtsbäckerei" oder in der "Orientalischen Küche".

Tobias veranstaltet auch diesen Monat ein Kochevent ... und ich nehme dran teil

Kochevent- Mediterrane Kräuter und Gewürze - Anis - TOBIAS KOCHT! vom 1.11.2011 bis 1.12.2011







Hier mein Rezept für Sirup "Orient":

200 ml Wasser
150 gr Zucker
3 Sternanis
2 Zimtstangen
1 EL Kardamom-Kapseln

Wasser & Zucker bei mittlerer Hitze in einem Topf aufkochen lassen.

Die Gewürze dazu und bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten einkochen lassen.

Milch erhitzen & schaumig schlagen. In ein großes Glas geben & nach Belieben den Sirup dazu.

Lecker, lecker, lecker ...

P.S. Den lege ich vielleicht in das verloste Advents-Give-Away :-)

Samstag, 12. November 2011

Weihnachtsbäckerei - 2011

Geplant:

  • 's Übliche
  • Bruch-Schokolade
  • Pralinen
  • Trüffeltafeln
  • Schokotaler
  • Verschiedener Weihnachtszucker

Weihnachtsbäckerei - 2010

 Hier die gesammelten Werke 2010 :-)












Sonntag, 6. November 2011

Nochmal alles Käse ...

So, hier die ersten Bilder vom Käse-Kurs-Käse

Hartkäse

(ich hätte ihn besser im Eimerle weiterpressen sollen, er ist jetzt mehr breit wie hoch).



Weichkäse

Habe ich jetzt schon geschnitten und ihn mit meinem Pastagewürz + getrockneten Tomaten in Öl eingelegt.



Heute Morgen habe ich auch die anderen Käse in Salzlake schwimmen lassen ... abgetropft, und jetzt trocknen sie erstmal.

Drei davon werde ich zu Hartkäse reifen lassen.

Da bin ich wirklich gespannt.

Einer ist mit grünen Pfefferkörnern, einer mit Kümmel und einer pur.



Schimmelkulturen oder was auch immer hab ich ja noch keine ... also wird es eine "einfache" Rinde.

Bin mir nicht mal sicher, ob ich in den Hartkäse die Sachen einfach so rein tun durfte ... try & error ...

Der kleine Rest reift jetzt als Weikäse zwei Tage im Kühlschrank.

Habe den Käsebruch mit verschiedenen Dingen "gewürzt".

Auf den mit Chili bin ich besonders gespannt.






Ich habe Teile vom Dörr-Automat und meine Keimling-Boxen als Reife-Boxen umfunktioniert.

Mal sehen ob es klappt.